Polizeibericht Region Stuttgart: Nach Streitigkeit Widerstand geleistet

Stuttgart (ots) –

Am Samstagabend (23.07.2022) kam es am Stuttgarter Hauptbahnhof in einem Zug zu einer Streitigkeit in deren Verlauf sich einer der beiden Kontrahenten mit der anlegte.

Gegen 20:30 Uhr am vergangenen Samstagabend (23.07.2022) soll es zwischen einem 20-jährigen somalischen Staatsangehörigen und einem 48-jährigen afghanischen Staatsangehörigen eine zunächst verbale und im Anschluss körperliche Auseinandersetzung gegeben haben, da beide Personen offenbar Anspruch auf einen frei gewordenen Sitzplatz geltend machten.

Der 20-Jährige schlug wohl dem 48-Jährigen mehrmals ins Gesicht um den Sitzplatz für sich einnehmen zu können. Dies lies sich der 48-Jährige nicht gefallen und soll zurückgeschlagen haben. Als eine Streife der Bundespolizei die Situation schlichtete und mit beiden Personen zur Klärung des Sachverhaltes auf das Revier gehen wollte, sperrte sich der 20-Jährige, sodass er zum Fahrzeug getragen werden musste. Während der Verbringung trat er nach den eingesetzten Polizeibeamten und traf eine Beamtin am Bein. Sie blieb glücklicherweise unverletzt.

Der 20-Jährige muss nun mit einer Anzeige wegen des Verdachts der Körperverletzung und des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte rechnen. Der 48-Jährige wurde wegen des Verdachts der Körperverletzung beanzeigt.

Kontakt:

Newsroom: Bundespolizeiinspektion Stuttgart
Rückfragen an:


Pressestelle
Katharina Hamm
Telefon: 0711 / 55049 – 107
E-Mail: bpoli.stuttgart.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Quellenangaben

Textquelle: Bundespolizeiinspektion Stuttgart, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116091/5280858

Polizeibericht Region Stuttgart: Nach Streitigkeit Widerstand geleistet

Presseportal Blaulicht