Polizeibericht Region Osnabrück: Badbergen: Abschlussmitteilung zur Demonstration am Schlachthof

Badbergen (ots) –

Wie bereits berichtet kam es in den frühen Morgenstunden zu einer Versammlung von etwa 100 Personen vor einem Schlachthof in Badbergen. Die Mehrheit der Demonstrierenden hielt sich vor den Zufahrtstoren auf, einige Teilnehmer verschafften sich Zugang zu dem Dach des Betriebes. Zudem wurde ein LKW für mehrere Stunden an der Weiterfahrt gehindert.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zeigten Banner und Plakate und machten durch Sprechchöre auf den Tierschutz aufmerksam. Die deklarierte die Proteste als eine zusammenhängende Versammlung mit fünf verschiedenen Örtlichkeiten, die sich im unmittelbaren Bereich des Betriebes befanden. Die überwiegend friedlichen Aktionen waren gegen 20.40 Uhr beendet. Die Ermittlungen zu möglichen Sachschäden und strafbaren Handlungen durch die Versammlungsteilnehmenden dauern an, Personen sind nach derzeitigem Kenntnisstand nicht zu Schaden gekommen.

Chronologie des Tages

15 Personen versperrten heute früh durch eine Sitzblockade die Feuerwehrzufahrt. Die eingesetzten Polizisten forderten sie mehrfach dazu auf, den Bereich zu verlassen. Da sie dieser Anweisung nicht nachkamen, wurden sie schließlich von den Einsatzkräften weggetragen.

Vier Demonstrierende waren aneinander gekettet, konnten aber ebenfalls weggetragen werden.

Zwei Personen, die auf das Dach des Betriebes gelangten, verließen dies nach einer Fristsetzung durch die Beamten ebenfalls nicht freiwillig und wurden durch das Höheninterventionsteam der Polizei herunterbegleitet.

Drei Teilnehmende begaben sich darüber hinaus auf das Dach eines LKW, der vor dem Hauptzufahrtstor des Geländes stand. Auch in diesem Fall wurde das Höheninterventionsteam tätig. Mit einem Hubsteiger begleitete es die drei Personen vom Fahrzeugdach. Eine Person kettete sich zudem unter dem LKW fest, konnte aber durch die Technische Einheit der Polizei befreit werden.

Eine dritte Sitzblockade fand auf dem Firmengelände im Bereich der Biogasanlage statt. Am späten Nachmittag verließen die Demonstrierenden den Bereich in Begleitung der Polizei.

Neben den Einsatzkräften waren auch Konfliktmanager der Polizei vor Ort und suchten stetig das Gespräch mit den Teilnehmenden. Der Einsatz wurde unter der Leitung der Polizei Osnabrück durchgeführt.

Kontakt:

Newsroom: Polizeiinspektion Osnabrück
Rückfragen an:


Pressestelle
Telefon: 0171/5560343
E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-os.polizei-nds.de

Quellenangaben

Textquelle: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104236/5330412

Polizeibericht Region Osnabrück: Badbergen: Abschlussmitteilung zur Demonstration am Schlachthof