Vorsicht vor Dumpingpreisen in der Schönheitschirurgie

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Vorsicht vor Dumpingpreisen in der Schönheitschirurgie

Ulrike Dietz
2 min

Kaum ein anderer Markt ist so undurchsichtig wie der Markt rund um die Schönheit. Schönheitsoperationen werden zu Dumpingpreisen angeboten und unter den Anbietern herrschen offenbar Methoden wie im Wilden Westen. Was erschwerend hinzu kommt, ist, dass dieser Markt kaum kontrolliert werden kann. Das macht die Vergrößerung der Brüste oder ein glattes Gesicht zu einem gefährlichen Abenteuer.

Die Preisspirale dreht sich nach unten

In der Branche der Schönheitschirurgen tobt schon seit längerer Zeit ein harter Verdrängungswettbewerb, der die Preisspirale immer weiter nach unten treibt. Für den Patienten kann das sehr gefährlich werden, denn in Deutschland ist eine Ausbildung zum plastischen Chirurgen nicht vorgeschrieben, im Grunde darf jeder Arzt die Brüste operieren oder ein Lifting vornehmen. Ein weiterer Gefahrenpunkt besteht darin, dass die Ärzte die Zahl der Operationen, bei denen es zu Komplikationen gekommen ist, nicht veröffentlichen müssen. Der Patient weiß also vor dem Eingriff nicht, wie oft diese OP dem Arzt schon gelungen ist. Initiativen der Politik, an diesem Zustand etwas zu ändern, sind bisher leider im Sande verlaufen.

Billig ist billig

Frauen, die sich über plastische Chirurgen erkundigen wollen, können das über die Plattform „Porta Estetica“, wo unter anderem auch Fotos von vielen Frauen veröffentlicht wurden, bei denen die OP nicht gelungen ist. Hier zeichnet sich ein sehr eindeutiges Bild, dass billig eben billig ist und Frauen, die eine Brust-OP zum Schleuderpreis bekommen haben, jetzt mit dieser Billigversion leben müssen. Vielfach wurden diese Operationen von Ärzten durchgeführt, die ihre Patientinnen nur über Dumpingpreise bekommen. Sie arbeiten wie am Fließband, aber unter dieser Massenabfertigung leidet dann die Qualität. Ausführliche Beratungsgespräche, wie das Gesetz sie eigentlich vorschreibt, finden nicht statt, mit ein wenig Glück nimmt sich der Arzt einige Minuten Zeit, um die Patientin über mögliche Risiken aufzuklären.

Wenn es um eine Schönheitsoperation geht, dann ist es sehr wichtig, im Vorfeld so viel wie möglich über den ausführenden Chirurgen zu erfahren, denn wer nur auf den Preis schaut, der setzt nicht selten seine Gesundheit aufs Spiel.

Bild: © Depositphotos.com / belchonock


Hat Ihnen der Artikel „Vorsicht vor Dumpingpreisen in der Schönheitschirurgie“ gefallen?

Hier geht es zu weiteren interessanten Artikeln …

Oder folgen Sie uns über:Facebook | Twitter | Apple Smartphone App | Google Smartphone App


Vorsicht vor Dumpingpreisen in der Schönheitschirurgie
5 (100%) 1
Ulrike Dietz
Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

  • (Wird nicht veröffentlicht)