Drogendealer gestellt

Gera (ots) –

Im Zusammenwirken von Beamten der Bundespolizei und der in Gera sollte ein 38 Jahre alter Mann am 03.01.2023 gegen 22:20 Uhr am Hauptbahnhof kontrolliert werden. Doch anstelle den Anweisungen der Beamten Folge zu leisten, ergriff er unvermittelt die Flucht.

Nach einer längeren Verfolgung durch das Stadtgebiet Geras konnte der Herr schlussendlich gestoppt werden. Bei der Festnahme leistete der Mann massiven Widerstand, wodurch ein Polizeibeamter leicht verletzt wurde.

Bei der Durchsuchung offenbarte sich dann auch, warum sich der 38-Jährige um keinen Preis kontrollieren lassen wollte. Er führte eine nicht geringe Menge diverser Betäubungsmittel (u.a. ca. 285 Gramm Haschischplatte, Marihuana und Kokain) mit sich.

Doch auch im Gewahrsam des Inspektionsdienstes Gera kam der Täter nicht zur Ruhe. Dort randalierte er so massiv, dass er schlussendlich in die Obhut von medizinischem Fachpersonal übergeben werden musste.

Die Kriminalpolizei Gera hat ein Ermittlungsverfahren gegen den Mann eingeleitet. Er muss sich nun vor dem Haftrichter für seine Taten verantworten. (TL)

Kontakt:

Newsroom: Landespolizeiinspektion Gera
Rückfragen an:

üringer Polizei

Pressestelle
Telefon: 0365 829 1503 / -1504
E-Mail: medieninfo-gera.lpig@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Quellenangaben

Textquelle: Landespolizeiinspektion Gera, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126720/5408723

Drogendealer gestellt

Presseportal Blaulicht