Fünf Leichtverletzte bei Unfall auf der Autobahn

Rastatt (ots) –

Am Samstagnachmittag, kurz vor halb vier, ereignete sich auf der BAB 5, in Richtung Karlsruhe, kurz vor der Ausfahrt Rastatt-Nord ein Unfall, an dem fünf Autos beteiligt waren. Aufgrund hohen Verkehrsaufkommens bildete sich ein Stau, dessen Ende der 24-jährige Fahrer eines auf dem mittleren Fahrstreifen herannahenden GMC zu spät erkannte. Der GMC fuhr auf einen stehenden Renault Kadjar auf und schob diesen auf einen Seat auf dem linken Fahrstreifen, der wiederum auf einen vor ihm stehenden VW Multivan aufgeschoben wurde. Nachdem der GMC auf den Renault Kadjar prallte, schleuderte er nach links auf einen dort stehenden BMW und drückte diesen in die Mittelleitplanken.

Der Fahrer des GMC wurde leicht verletzt. Der Renault Kadjar war mit zwei Personen besetzt, wobei die Beifahrerin ebenfalls leicht verletzt wurde. Im Seat befand sich eine Familie mit Kind, alle drei Insassen wurden leicht verletzt. Im mit fünf Personen besetzten Multivan wurde niemand verletzt; auch die beiden Insassen im BMW blieben unverletzt.

Alle Verletze wurden zur Abklärung in umliegende Kliniken eingeliefert.

Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von rund 70.000 Euro. Bis auf den Multivan mussten alle Fahrzeuge abgeschleppt werden.

Die Autobahn musste kurzfristig voll gesperrt werden, bevor der rechte Fahrstreifen für den Verkehr freigegeben werden konnte. Es bildete sich ein Rückstau von bis zu sechs Kilometer. Nach Abschluss der Unfallaufnahme war eine Reinigung der beiden betroffenen Fahrbahnen erforderlich.

/CBR

Kontakt:

Newsroom: Polizeipräsidium Offenburg
Rückfragen an:


Telefon: 0781-210
E-Mail: offenburg.pp@.bwl.de

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.polizei-.de zu laden.

Inhalt laden

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110975/5410839

Fünf Leichtverletzte bei Unfall auf der Autobahn

Presseportal Blaulicht