Warum sich Verbraucherkredite einer so großen Beliebtheit erfreuen

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Warum sich Verbraucherkredite einer so großen Beliebtheit erfreuen » Nachrichten Heute

Ulrike Dietz
5 min

Ein neuer Fernseher, ein Smartphone, ein Computer oder einfach Geld, um einen finanziellen Engpass zu überbrücken – ein Verbraucherkredit erfüllt viele Wünsche. Unter den Krediten ist der Verbraucherkredit so etwas wie ein Superstar, denn kein Kredit wird öfter bei den Banken beantragt wie der schnelle einfache Kredit, der Wünsche wahr werden lässt. Im Unterschied zu einem Autokredit oder einem Immobilienkredit kann der Kreditnehmer über die Summe selbst entscheiden, denn der Kredit ist nicht zweckgebunden. Wer einen Verbraucherkredit aufnehmen will, der sollte trotzdem ein wenig genauer hinschauen, denn die Zinsen und die Konditionen variieren von Bank zu Bank.

Vom Hausfrauenkredit zum Verbraucherkredit

Kredite gibt es schon seit dem frühen Mittelalter, die Geschichte des Verbraucher- oder Konsumkredits beginnt aber streng genommen erst in den 1960er Jahren. Damals mussten Frauen mit dem Geld auskommen, das sie von ihrem Mann bekamen. Sie durften nur mit dem Einverständnis des Gatten arbeiten gehen und wenn das Haushaltsgeld nicht ausgereicht hat, dann blieb nur der Gang zur Bank. Zwar durften die Frauen in der Adenauer-Ära ohne ihren Mann auch keinen Kredit aufnehmen, aber die Banken hatten Mittel und Wege, um dieses Gesetz zu übergehen. So entwickelte sich der Kredit, den wir heute als Verbraucherkredit kennen, ein Kredit mit einer relativ kleinen Kreditsumme und einer kurzen Laufzeit.

Kredit statt Dispo

Der Dispokredit ist genau genommen kein Kredit, denn die Bank räumt ihren Kunden lediglich das Recht ein, das Konto zu überziehen, und stellt dafür Geld zur Disposition, daher auch der Name Dispokredit. So ein Überziehungskredit kann unter Umständen sehr teuer werden, denn zum einen sind die Zinsen sehr viel höher als bei jedem anderen Kredit und zum anderen werden ebenso hohe Strafzinsen fällig, wenn das Konto nicht rechtzeitig wieder im Haben ist. Viele nutzen daher einen Verbraucherkredit mit deutlich niedrigeren Zinsen, um den teuren Dispokredit zu bezahlen, denn auf lange Sicht gesehen ist der klassische Ratenkredit immer die bessere Wahl.

Der flexible Kredit

Ein Verbraucherkredit ist immer ein sehr flexibler Kredit, was die Kreditsumme und die Laufzeit angeht. Theoretisch sind Kreditsummen zwischen 3000 Euro und 50.000 Euro möglich, die Statistik zeigt aber, dass es in der Regel eher kleine Summen bis 5000 Euro sind, die aufgenommen werden. Auch die Laufzeit kann der Kreditnehmer selbst bestimmen. Hier sagt die Statistik, dass der überwiegende Teil der Kreditnehmer einen Zeitraum zwischen 24 und 36 Monaten für die Rückzahlung des Kredits wählt. Die geringe Summe und die kurze Laufzeit machen es möglich, dass der Kreditnehmer nie den Überblick verliert und die Gefahr der Überschuldung ist dank moderater monatlicher Raten eher gering.

Die Anbieter vergleichen

Wie bei vielen anderen Dingen des täglichen Lebens, so sollten auch die Angebote für einen Verbraucherkredit sehr genau miteinander verglichen werden. An Angeboten mangelt es nicht, denn jede Bank hat den unkomplizierten Kredit im Programm, aber nicht jede Bank hat auch den gleichen Zinssatz. Das Internet macht es einfach, zu vergleichen, denn wer zum Beispiel auf verbraucherkredite.org klickt, der kann die Angebote der Banken auf einen Blick sehen und so schnell und einfach den Kredit finden, der zu den persönlichen Wünschen passt. Die Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank hat auch den Verbraucherkredit günstig gemacht, wobei vor allem die Onlinebanken, die nur im Internet aktiv sind, gute Konditionen bieten. Die meisten Kreditnehmer interessiert die Höhe der monatlichen Raten und diese Information kann man mittels eines Kreditrechners sehr schnell bekommen. In den Kreditrechner werden die Wunschsumme und die Laufzeit eingegeben und in nur wenigen Sekunden zeigt der Kreditrechner an, wie teuer der Kredit jeden Monat wird. Grundsätzlich gilt, die Höhe der monatlichen Rate sollte immer so geplant werden, dass trotzdem stets genug Geld für das tägliche Leben bleibt, ohne sich einschränken zu müssen.

Bild: © Depositphotos.com / enduro


Hat Ihnen der Artikel „Warum sich Verbraucherkredite einer so großen Beliebtheit erfreuen“ gefallen? Hier geht es zu weiteren interessanten Artikeln …

Oder folgen Sie uns über: Facebook | Twitter | Apple Smartphone App | Google Smartphone App


Warum sich Verbraucherkredite einer so großen Beliebtheit erfreuen
5 (100%) 1
Ulrike Dietz
Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

  • (Wird nicht veröffentlicht)