POL-KA: (KA)Bruchsal – Bei Festnahme Widerstand geleistet

29.06.2021 – 11:54

Polizeipräsidium Karlsruhe

Erheblichen Widerstand leistete ein 44-Jährige bei seiner Festnahme
am späten Montagabend am Bahnhof Bruchsal. Dabei wurde ein Polizeibeamter leicht verletzt.

Zwischen den polizeibekannten Männern kam es gegen 23 Uhr zu Streitigkeiten, in deren Verlauf die hinzugerufen wurde. Aufgrund seines aggressiven Auftreten gegenüber der Streife musste dem 44-Jährigen ein Platzverweis für den Bereich des Bahnhofes ausgesprochen werden. Da er diesem nicht nachkam, wurde ihm die Festnahme erklärt. Hierbei leitete er erheblichen Widerstand. Am Boden liegend wehrte sich der Mann weiterhin vehement und spuckte die Polizisten an, weshalb eine weitere Streife zur Hilfe kam.

Nur unter erheblichen Kraftaufwand konnte der Mann in einen Krankenwagen gebracht und fixiert werden, da er durch die heftige Gegenwehr sich eine Platzwunde am Kopf zugezogen hatte. Während der gesamten polizeilichen Maßnahmen beleidigte er die eingesetzten Beamten mit Schimpfworten.

Nach Abschluss der ärztlichen Versorgung in einem Krankenhaus musste der 44-Jährige die Nacht in einer Gewahrsamszelle verbringen.

Marion Kaiser, Pressestelle

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666 1111
E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

POL-KA: (KA)Bruchsal – Bei Festnahme Widerstand geleistet

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/4955053
Presseportal Blaulicht
Letzte Artikel von Presseportal Blaulicht (Alle anzeigen)