Das Jubiläumsprogramm der TANZWERKSTATT EUROPA startet heute

München (ots) – Das Jubiläumsprogramm der TANZWERKSTATT EUROPA (TWE) startet heute mit “Re.Visited – 3 Works on Mozart” im Carl-Orff-Saal im Münchner Gasteig. Die Triple-Bill mit zwei Neubearbeitungen von Rui Horta und Micha Purucker aus dem Jahr 1991 – dem “Geburtsjahr” der TWE – und einer Uraufführung von Thomas Hauert würdigt die Aufbauarbeit der TANZWERKSTATT EUROPA, die in den vergangenen 30 Jahren zahlreiche Künstler*innen begleitet hat, die die Art, wie Tanz zu denken ist, radikal veränderten und immer noch verändern.

Auf dem Festival-Programm, das sich in diesem Sommer über drei Wochen erstreckt – vom 21. Juli bis zum 6. August 2021 – stehen darüber hinaus sieben weitere Produktionen (inter-)nationaler Künstler*innen, darunter langjährige Wegbegleiter*innen ebenso wie Neuentdeckungen. Das Vorstellungsprogramm findet in Zusammenarbeit mit dem Gärtnerplatztheater, dem Gasteig und den Münchner Kammerspielen statt.

Überblick Performance-Programm:

Thomas Hauert, Rui Horta, Micha Purucker “Re.Visited – 3 Works On Mozart”

Jérôme Bel “Isadora Duncan”

Moritz Ostruschnjak “YESTER:NOW”

Ultima Vez/ Wim Vandekeybus “Traces”

Sheena McGrandles “Flush”

Salma Salem “Anchoring”

Synda Jebali “À la recherche”

Flora Détraz “Muyte Maker”

Unter dem Motto LINES & SIGNS richtet die TANZWERKSTATT EUROPA den Blick zurück, aber auch nach vorne. Ebenfalls heute startet die zweite Ausgabe des Tanzakademie-Camps SOLID GROUND – CHALLENGING SPACE. Studierende renommierter europäischer Ausbildungsinstitute kommen in München zusammen, um zu trainieren, sich auszutauschen und sich mit Arbeitsrealitäten im Bereich des zeitgenössischen Tanzes vor ihrem letzten Ausbildungsjahr vertraut zu machen. In Trainings mit Jurij Konjar, Virginie Roy und Mani Obeya, Lectures mit Walter Heun, Julia Asperska, Klaus Ludwig, Pia Krämer, John Ashford und Beatrix Joyce sowie choreografischen Labs mit Joe Moran, Ian Kaler und Joana Tischkau lernen die Teilnehmer*innen des Camps künstlerische Szenen, aktuelle Entwicklungen, internationale Produktionszusammenhänge, Fördermöglichkeiten, aber auch die Grundlagen der Produktionsplanung und Gastspielorganisation kennen.

SOLID GROUND findet statt in Zusammenarbeit und Dialog mit den Ausbildungsinstituten: Amsterdam University of the Arts, Danska scenkonstskolan Copenhagen, Folkwang University Essen, Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main, Hochschule für Musik und Tanz Köln, Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin, Iwanson School for Contemporary Dance Munich, La Manufactur Lausanne, Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien, P.A.R.T.S. Performing Arts Research and Training Studios Brussels, Stockholm University, Trinity Laban London und Salzburg Experimental Academy of Dance.

Auch das Workshop-Programm blickt auf ganze drei Jahrzehnte mit hochkarätigen Künstler*innen aus der ganzen Welt zurück. Louise Vanneste und Omar Rajeh unterrichten jeweils ein Lab, in dem man Einblicke in ihre künstlerischen Arbeitsweisen bekommen kann. Jess Curtis wird in diesem Jahr gemeinsam mit dem blinden Künstler Gerald Pirner zusätzlich zum Audio Description Training ein vertiefendes Praxistraining in der Beschreibungstechnik, die Vorstellungen auch für blinde und sehbehinderte Menschen zugänglich macht, anbieten. Jérôme Bel hält zusammen mit Elisabeth Schwartz eine Masterclass für Profis zu der Modern Dance Ikone Isadora Duncan.

Übersicht Workshops

Intensives

Jérôme Bel (FR) & Elisabeth Schwartz (FR) “Masterclass on Isadora Duncan”

Jess Curtis (USA/DE) & Gerald Pirner (DE) “Audio Description Training”

Jurij Konjar (SI) “Dynamics of Dialogue”

Jess Curtis (USA/DE) & Gerald Pirner (DE) “Practical Experience with trained Audio Describers”

Omar Rajeh (LBN) “MAQAM”

Louise Vanneste (BE) “Listening bodies”

Contemporary Dance

Esther Balfe (AT)”Enjoying Ballet – Ballet training for all dancers”

Stephan Herwig (DE) “Dance for the Golden Ages”

Stephan Herwig (DE) “Contemporary Dance for Beginners”

Chiang-Mei Wang (TW/DE) “Floating Body”

Luke Jessop (UK) “Partnering Tools: Competition and Cooperation”

Luke Jessop (UK) “Riding the Curve”

Sandra Marín Garcia (ES) “Crystal Pite’s Tools & Vocabulary”

Virginie Roy (FR/AT) “Immersion in/of the skin”

Kassandra Wedel (DE) “Visual Music”

Bodywork

Esther Balfe (AT) “Yoga – Morning Practice”

Jakub Zeman (CZ) “Rhythm, Coordination, Learning”

Vangelis Legakis (HK) “Gliding Space” & “Contact Beyond Contact”

Chiang-Mei Wang (TW/DE) “Tai-Chi Dao-Yin”

Veronica Fischer (DE) “Dancers’ Insides” & “Feldenkrais Intensive”

Sasha Krausneker (AT) “Feldenkrais”

Detaillierte Informationen zu allen Programmpunkten der TANZWERKSTATT EUROPA, zum Vorverkauf und der Workshop-Anmeldung finden Sie unter: https://www.jointadventures.net/tanzwerkstatt-europa/

Quellenangaben

Bildquelle: Re.Visited – 3 Works on Mozart, Ballett des Staatstheaters am Gärtnerplatz, Uraufführung im Rahmen der TANZWERKSTATT EUROPA 2021 / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/132847 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: JOINT ADVENTURES, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/132847/4974875
Newsroom: JOINT ADVENTURES
Pressekontakt: Laura Lang
+49 89 189 31 37 16
l.lang@jointadventures.net

https://www.jointadventures.net/service/presse/

Das Jubiläumsprogramm der TANZWERKSTATT EUROPA startet heute

Presseportal