Das richtige Zelt für den Campingurlaub finden

Die Campingplätze öffnen langsam aber sicher wieder und die Sommerferien sind in greifbarer Nähe. Viele Deutsche entscheiden sich in diesem Jahr für einen auf dem Campingplatz. Da nicht jeder einen Wohnwagen oder ein Wohnmobil zur Verfügung hat, ist das Zelt für den Campingurlaub wieder gefragt. Die Auswahl an Zelten ist mehr als groß und wer noch nie im Zelt auf einem Campingplatz die Ferien verbracht hat, verliert schnell den Überblick, welches der vielen Modelle das persönlich Passende ist.

Der perfekte Campingurlaub – mit dem passenden Zelt kein Problem

Campingzelte gibt es in unendlich vielen Formen, Größen und Farben, für den Kurzurlaub ebenso wie für die Trekkingtour oder für den Urlaub mit der ganzen . Die Farbe sollte bei der Wahl eine eher untergeordnete Rolle spielen, wichtiger sind die richtige Größe und das Material. Bevor ein Zelt gekauft wird, sollte genau überlegt werden, wie groß das Platzangebot sein soll, ebenfalls wichtig sind die Art und Gewicht des Zeltes. Wie einfach ist der Auf- und Abbau des Zeltes? Dies ist ein weiterer wichtiger Punkt. Welche Anforderungen an das und die Witterungsverhältnisse muss das Zelt für den Campingurlaub haben? Soll das Zelt häufig genutzt werden oder wird es regelmäßig für einen Urlaub auf dem Campingplatz gebraucht? Es gibt eine Reihe von wichtigen Fragen, die vor dem Kauf des Zeltes geklärt werden müssen.

Vor- und Nachteile bei einwandigen Zelten

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details im §6 der Datenschutzerklärung

Wer sich mit dem Thema Zelt für den Campingurlaub näher befasst, wird auf den Begriff „Single Wall Zelt“ treffen. Dieses Zelt ist einwandig und kommt ohne ein gesondertes Innenzelt aus. Der Vorteil bei diesen Modellen liegt darin, dass sie mehr Platz bieten und leichter sind. Der Nachteil ist, dass Kondenswasser entstehen kann, was dann ins Zeltinnere tropft. Die Folge kann Schimmelbildung sein. Beliebte einwandige Zelte sind die Wurf- oder Pop-up-Zelte, auch Pyramidenzelte kommen fast immer ohne Innenzelt aus. Bei Bergsteigern sind diese Zelte echte Klassiker, die sich leicht transportieren lassen.

Ist das Doppelwandzelt die bessere Wahl?

Zelte, die aus einen Innen- und einem Außenzelt bestehen, werden als Doppelwandzelte bezeichnet. Sie dominieren den Markt, da sie eine Reihe von Vorteilen haben. Diese Zelte bleiben trocken, selbst wenn es draußen stark regnet oder schneit. Viele Modelle haben integrierte Belüftungskammern und wenn der Sommer heiß sein sollte, kann auch nur das Innenzelt genutzt werden. Ein Nachteil ist das höhere Gewicht, außerdem spricht der oft komplizierte Aufbau gegen ein Doppelwandzelt. Wer mit mehreren Personen im Zelt die Ferien verbringen will, sollte in jedem Fall ein Doppelwandzelt wählen, da sich kein Kondenswasser bilden kann und diese Zelte in vielen unterschiedlichen Größen angeboten werden.

Fazit zum Zelt für den Campingurlaub

Jeder hofft natürlich, dass sein Urlaub auf dem Campingplatz bei gutem stattfindet, trotzdem muss mit windigen und regnerischen Tagen gerechnet werden. Wer ein Zelt für den Campingurlaub kaufen will, sollte deshalb auch auf robuste Befestigungen sowie Sturmleinen achten. Das Material der Stangen und der Befestigungen sollte eine hochwertige Qualität haben, infrage kommen hier Karbon, Aluminium, Titan und Stahl. Damit können die Zeltbewohner sicher sein, dass ihr Zelt stets fest verankert und stabil am Boden festgemacht ist.

Bild: @ depositphotos.com / cherryandbees

Das richtige Zelt für den Campingurlaub finden

Ulrike Dietz