Kaum Mittel aus Sondervermögen “Digitale Infrastruktur” abgerufen

Berlin: Bis Ende letzten Jahres wurden gerade einmal 27 Prozent des Sondervermögens “Digitale ” abgerufen. Das berichten die Sender RTL und ntv am Dienstag.

Insgesamt beträgt das 8,8 Milliarden und ist unter anderem für die Digitalisierung von Schulen gedacht. Darüber hinaus soll mit dem Geld auch das sogenannte “Giganetz” in ausgebaut werden, um ländliche Regionen besser an das Mobilfunknetz anzuschließen. Auch aus dem Sondervermögen “Ausbau ganztägiger Bildungs- und Betreuungsangebote für im Grundschulalter” wurden von 3,5 Milliarden Euro gerade einmal 750 Millionen abgerufen.

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Handy-Sendemast

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Kaum Mittel aus Sondervermögen “Digitale Infrastruktur” abgerufen

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×