Tarifgespräche im öffentlichen Dienst werden fortgesetzt

: Parallel zum Groß im Verkehrssektor werden am Montag die Tarifgespräche im öffentlichen Dienst fortgesetzt. Die Unterhändler kommen am Vormittag in Potsdam zur dritten und vorerst letzten Tarifrunde zusammen.

Diese soll bis Mittwoch dauern, ob es eine Fortsetzung gibt ist noch unklar. In den Tarifverhandlungen fordern die Verdi und Beamtenbund für die Beschäftigten von Bund und Kommunen 10,5 mehr Geld, monatlich aber mindestens 500 – bei einer Laufzeit von zwölf Monaten. Die Forderungen sind noch weit vom bisherigen Angebot der Arbeitgeber entfernt, die einen Mindestbetrag ablehnen und zusätzlich zu einer steuerfreien Einmalzahlung von 2.500 Euro fünf Prozent mehr Lohn über 27 Monate bieten.

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Verdi

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Tarifgespräche im öffentlichen Dienst werden fortgesetzt

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×