Dax lässt nach – Bundesbank kündigt weitere Zinserhöhungen an

Frankfurt/Main: Zum Wochenstart hat der Dax nach einem freundlichen Start seine Gewinne im Tagesverlauf nicht halten können und hat seit dem späten Nachmittag deutlich nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 15.964 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,5 im Vergleich zum Freitagsschluss.

Nachdem am Sonntagabend bekannt geworden war, dass die Opec+ das Produktionsziel für 2024 um knapp 1,4 Barrel pro Tag wollen, stieg der Ölpreis am Morgen deutlich und notierte damit auf dem höchsten Stand seit einem Monat. Am späten Nachmittag hat die Bundesbank weitere Zinserhöhungen angekündigt. Um die hohe Inflation hinter sich zu bringen, brauche es “ein ausreichend hohes Zinsniveau”, sagte Bundesbank-Chef Joachim Nagel am Montag in beim Institut für Kredit- und Finanzwirtschaft (IKF). “Aus heutiger Sicht sind noch mehrere Zinsschritte nötig”, so Nagel.

Der Dax gab daraufhin gegen 16 Uhr nach und rutschte unter die 16.000-Punkte-Marke. “Damit gelingt es dem Index erneut nicht, die Kursgewinne zum Ende der vergangenen Woche zu versilbern”, kommentierte Analyst Konstantin Oldenburger von CMC Markets das Tagesgeschehen.

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Frankfurter

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×