US-Börsen freundlich – Tech-Werte besonders stark

New York: Die haben am Montag zugelegt. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 34.066 Punkten berechnet, 0,6 Prozent höher als am Freitag.

Der breiter gefasste S&P 500 schloss mit 4.339 Punkten 0,9 Prozent stärker, die Technologiebörse berechnete den Nasdaq 100 am Ende mit 14.784 Punkten 1,8 Prozent im Plus. Anleger schauen auf die für Dienstag erwarteten US-Inflationsdaten für den Monat Mai, einen Tag danach wird die US- eine Zinsentscheidung verkünden und noch einen Tag später die EZB. Offenbar gehen die meisten Anleger davon aus, dass die zurückgeht und das Zinserhöhungstempo deutlich gedrosselt wird oder gar zum Erliegen kommt. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Montagabend etwas stärker: Ein kostete 1,0758 US-Dollar (+0,12 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9295 Euro zu haben. Der Ölpreis sank unterdessen stark: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Montagabend gegen 22 Uhr deutscher Zeit 71,81 US-Dollar, das waren 298 Cent oder 4,0 Prozent weniger als am Schluss des vorherigen Handelstags.

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Wallstreet in New York

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
Letzte Artikel von Deutsche Textservice Nachrichtenagentur (Alle anzeigen)
×