Milberg wird seine “Tatort”-Rolle Borowski nicht vermissen

Kiel: Schauspieler Axel Milberg wird seiner “Tatort”-Rolle als Kommissar Klaus Borowski nicht nachtrauern. “Nein, vermissen werde ich Borowski auf keinen Fall. Ich würde es vermissen, wenn damit mein Berufsleben zu Ende wäre”, sagte er dem “Redaktionsnetzwerk Deutschland” (Freitagausgabe) zu seinem angekündigten Ausstieg aus der ARD-Krimiserie.

2025 soll er demnach das letzte Mal in der Rolle im Fernsehen zu sehen sein, der Dreh dafür ist für Anfang des kommenden Jahres geplant. Er freut sich nun auf die dadurch gewonnene und neue Filmprojekte. “Der `Tatort` blockiert natürlich drei, vier Monate im Jahr. Es sind ja nicht nur die zweimal fünf Wochen Dreh, sondern auch Wochen der Buchentwicklung, Kostümproben, Regiegespräche und 1.000 andere Sachen”, erklärte er.

“Ich habe mehr als drei Jahre in Hotels gelebt alleine für den `Tatort`.” Gleichzeitig bezeichnete Milberg die Rolle, die ihn deutschlandweit bekannt machte, als “ein großes Geschenk”.

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: ARD-Logo (Archiv)

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Milberg wird seine “Tatort”-Rolle Borowski nicht vermissen

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×