Dax startet freundlich – Geldpolitik bleibt im Fokus

Frankfurt/Main: Die Börse in Frankfurt ist am Dienstag freundlich in den gestartet. Gegen 09:30 Uhr wurde der Dax mit rund 15.700 Punkten berechnet, was einem Plus von 0,6 gegenüber dem Handelsschluss am Vortag entspricht.

An der Spitze der Kursliste standen die Aktien von Zalando, Vonovia und Siemens Energy. Leichte Abschläge gab es entgegen dem Trend nur bei Beiersdorf, Bayer und Daimler Truck. “Die europäischen Börsen können zum heutigen Handelsstart auf den positiven Vorgaben aus den USA aufbauen”, sagte Thomas Altmann von QC Partners. “An der Wall Street haben die Kurse gestern nach dem europäischen Handelsschluss deutlich nach oben gedreht. Das sollte auch den europäischen Börsen heute Schwung verleihen.”

Hinzu komme, dass es am Dienstag keine großen Neuigkeiten aus China gebe. “Und hier gilt im Moment für die Börsen: No news is good news”, so Altmann. Dass das am Donnerstag beginnende Notenbank-Treffen in Jackson Hole noch immer etwas ganz besonders sei, zeige unterdessen ein Blick auf die Rentenmärkte.

“Trotz der weiter gestiegenen Zinsen traut sich aktuell kaum jemand aus der Deckung. Offensichtlich will sich im Vorfeld von Jackson Hole kaum jemand größer positionieren.” Dabei hätten in die Renditen 30-jähriger Bundesanleihen mit 2,81 Prozent ihren höchsten Stand seit dem Jahr 2013 erreicht.

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Anzeigetafel in der Frankfurter Börse

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×