Katholische Kirche meldet trotz Austritten Kirchensteuerrekord

: Die Katholische hat trotz immer mehr Austritten im letzten Jahr einen neuen Höchststand bei den Kirchensteuereinnahmen verzeichnet. Insgesamt wurden 6,848 Milliarden eingenommen und damit mehr als jemals zuvor, wie aus am Freitag veröffentlichten Zahlen hervorgeht.

Mit einem Plus von 1,7 Prozent sei die Kirche jedoch hinter der Entwicklung der staatlichen Einkommensteuer (+3,5 Prozent) sowie der Inflationsentwicklung zurückgeblieben, hieß es. Das wirtschaftliche Umfeld bleibe daher schwierig. Die Finanzkraft der Bistümer werde auch unabhängig von der wirtschaftlichen Entwicklung nach den Ergebnissen einer Langfristprojektion über die Mitglieder- und Kirchensteuerentwicklung bis zum Jahr 2060 . Weitere Zahlen: 522.652 Kirchenaustritte und 240.133 Bestattungen verzeichnete die Katholische Kirche im letzten Jahr, auf der anderen Seite stehen 155.094 Taufen und gerade einmal 5.194 Eintritte und Wiederaufnahmen.

Insgesamt geht die Zahl der Katholiken damit weiter kontinuierlich auf nunmehr 20,937 Millionen zurück, nur 1,186 Millionen oder 5,7 Prozent gehen davon sonntags in die Kirche.

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Katholischer Pfarrer in einer Messe (Archiv)

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Katholische Kirche meldet trotz Austritten Kirchensteuerrekord

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×