Klöckner fürchtet Folgen für Sozialstaat durch Wirtschaftsschwäche

: Angesichts der schwachen Wirtschaftsleistung in warnt die wirtschaftspolitische Sprecherin der Unionsbundestagsfraktion, Julia Klöckner (CDU), vor Folgen für den Sozialstaat. “Die deutsche ist im Keller, erneut schrumpft unsere Wirtschaft, während andere Wirtschaftsnationen wieder wachsen”, sagte sie dem “Redaktionsnetzwerk Deutschland”.

“Das macht uns als Union große Sorgen, denn unsere aktuellen Sozialstandards beruhen auf der Annahme einer starken Wirtschaft mit entsprechender Steuerkraft”, so Klöckner weiter. Die CDU-Politikerin warf der Ampel- vor, die schwierige Lage der Unternehmen durch zusätzliche Bürokratie und Regulierung zu verschlimmern und fordert ein Gegensteuern. “Die Bundesregierung ist noch immer nicht bereit, kraftvoll und schnell ein Gesamtpaket zur Stärkung unseres Standortes aufzulegen.” Stattdessen liefen “endlose Debatten” unter den drei Ampel-Parteien und Regulierung und Bürokratie wüchsen in Deutschland immer mehr an, “steuerliche Erleichterungen, Flexibilisierung am leider Fehlanzeige”, so Klöckner.

Die USA zeigten, wie es gehe und lockten dadurch immer mehr deutsche Investitionen und Unternehmen an, sagte sie. “Nachhaltigkeitsziele setzen, ohne in die Kleinstregulierung reinzugehen”, fordert sie.

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Julia Klöckner (Archiv)

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Klöckner fürchtet Folgen für Sozialstaat durch Wirtschaftsschwäche

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
Letzte Artikel von Deutsche Textservice Nachrichtenagentur (Alle anzeigen)
×