Dax bleibt am Mittag im Plus – Stimmung weiter gut

/Main: Der Dax hat sich am Freitag nach einem bereits freundlichen Start bis zum Mittag im Bereich gehalten. Gegen 12:30 Uhr wurde der Index mit rund 16.665 Punkten berechnet.

Dies entspricht einem Plus von 0,2 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. An der Spitze der Kursliste standen BMW, Zalando und Sartorius, Abschläge gab es entgegen dem Trend unter anderem bei Siemens Energy, Commerzbank und Merck. “Der Dax im weiteren Handelsverlauf nun auch langsam die letzten Skeptiker ab und wird dadurch über das Kursniveau von 16.700 Punkte geschoben”, sagte Marktexperte Andreas Lipkow. Angetrieben durch Anschlusskäufe bei den Aktien von Sartorius und den zyklischen Branchen könne der Aktienmarkt seine Kursgewinne weiter ausbauen.

“Es kann einem schon schwindelig werden, wenn man den Kursanstieg der letzten vier Handelswochen sieht.” Der Dax habe in diesem Zeitraum ca. 2.000 Punkte oder 13,6 Prozent Gewinne verzeichnet. “Die Performance konnte bisher noch nicht einmal in einem ganzen Handelsjahr dauerhaft vollzogen werden.” Dass der Aktienmarkt überkauft sei, stehe außer Frage, so Lipkow: “Nur hilft es wenig, wenn die Investoren weiterhin im deutschen Aktienmarkt bleiben. Weiterer Schwung kann durch die noch anstehenden offiziellen US-Arbeitsmarktdaten erwartet werden.”

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagnachmittag verändert. Ein Euro kostete 1,0785 US-Dollar (-0,07 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9272 Euro zu haben. Der Ölpreis stieg unterdessen deutlich: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete gegen 12 Uhr deutscher 75,32 US-Dollar; das waren 1,7 Prozent mehr als am Schluss des vorherigen Handelstags.

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Anzeigetafel in der Frankfurter Börse

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Dax bleibt am Mittag im Plus – Stimmung weiter gut

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×