Dax bleibt am Mittag im Plus – Banken gefragt

Frankfurt/Main: Der Dax ist am Dienstag nach einem bereits freundlichen Start bis zum Mittag im Bereich geblieben. Gegen 12:30 Uhr wurde der Leitindex mit rund 17.810 Punkten berechnet und damit 0,4 über dem Schlussniveau von Vortag. An der Spitze der Kursliste rangierten die Deutsche Bank, Porsche und die Commerzbank, am Ende Bayer, MTU und Symrise entgegen dem Trend im Minus.

“Der Dax zeigt sich am Dienstag weiter stabil auf dem Kursniveau von 17.800 Punkten”, sagte Marktexperte Andreas Lipkow. “Die Investoren fokussieren sich vermehrt auf die Bankdaten und die Unternehmen aus den zyklischen Branchen.” Die meisten Marktteilnehmer agierten derzeit eher besonnen und vorsichtig. “Bei den aus den - und Sektoren spielt ein wenig der aufkeimende Konjunkturoptimismus mit.”

“Es zeigen sich an verschiedenen Orten erste Silberstreif am Konjunkturhorizont und diese machen den Börsianern etwas Mut”, so Lipkow. “Zudem hilft die Ausbreitung des KI-Booms neben den Halbleiterbranchen auch in andere Sektoren hinein und lässt der Fantasie für potenzielle Skalierungen freien Lauf.”

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagnachmittag etwas stärker. Ein kostete 1,0934 US-Dollar (+0,08 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9146 Euro zu haben. Der Ölpreis stieg unterdessen: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete gegen 12 Uhr deutscher Zeit 82,54 US-Dollar; das waren 33 Cent oder 0,4 Prozent mehr als am Schluss des vorherigen Handelstags.

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Frankfurter Börse, via dts Nachrichtenagentur

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Dax bleibt am Mittag im Plus – Banken gefragt

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×