Blaulicht Polizei Bericht Suhl: Vermeintliche Insolvenzverwalter – Betrug erfolgreich

Brotterode-Trusetal:

Bislang unbekannte Betrüger gaben sich unter dem Namen einer existierenden Anwaltskanzlei als Insolvenzverwalter aus und kontaktierten so im Februar 2024 den Inhaber eines Unternehmens aus Brotterode-Trusetal. Per E-Mail boten sie dem Mann neuwertige Waren zu Sonderkonditionen an, welche aus dem Insolvenzverfahren einer anderen Firma zum Verkauf stünden. Nach einer Recherche über die Insolvenz und dem Rückruf unter der in der Mail angegebenen Telefonnummer kaufte der Unternehmensinhaber zwei der angebotenen Positionen und überwies einen Betrag im unteren fünfstelligen Bereich. Die bezahlten Waren kamen jedoch bis heute nicht an. Eine spätere Recherche ergab, dass die Betrüger die Daten der Anwaltskanzlei ohne deren Wissen verwendet hatten. Die Telefonnummer unter der der Geschädigte sich vor dem Kauf rückversicherte, hatten die Betrüger geändert und so den Sachverhalt bestätigen können.

Roblox Fornite
Bitte liken und
Kanal Abonnieren. LG

Bitte geben Sie keine persönlichen Daten an Ihnen unbekannte Personen weiter. Versichern Sie sich auch bei vermeintlich seriösen Absendern, ob alle Angaben Ihre Richtigkeit haben. Seien Sie misstrauisch und kaufen Sie keine Waren, wenn Sie sich bezüglich des Anbieters unsicher sind.

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:

Thüringer

Pressestelle
Anne-Kathrin Hugk
Telefon: 03681 32 1504
E-Mail: pressestelle.lpi.suhl@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Quellenangaben

Textquelle: Landespolizeiinspektion Suhl, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126725/5747736

Blaulicht Polizei Bericht Suhl: Vermeintliche Insolvenzverwalter – Betrug erfolgreich

Presseportal Blaulicht
×