Blaulicht Polizei Bericht Erfurt/Sömmerda: Autofahrt endet im Gefängnis

Erfurt:

Montagnachmittag endete eine Verkehrskontrolle für einen Autofahrer im Gefängnis. Der 20-Jährige war mit seinem Opel in der Nordhäuser Straße in Erfurt unterwegs gewesen. Auf Grund fehlender Kennzeichen wurde die auf das Fahrzeug aufmerksam. Bei einer anschließenden Verkehrskontrolle zeigte ein Drogenvortest ein positives Ergebnis an. Der Fahrer war auch nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und im Fahrzeug selbst transportierte er gestohlene Kennzeichen. Somit endete seine Fahrt vor Ort und er musste für eine Blutentnahme mit zur Dienststelle. Von dort ging es für den 20-Jährigen direkt ins Gefängnis, da zu allem Überfluss auch noch ein offener Vorführungsbefehl vorlag. (SE)

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:

Thüringer Polizei

Pressestelle
Telefon: 0361 7443-1503
E-Mail: pressestelle.lpi.erfurt@polizei.thueringen.de
https://polizei.thueringen.de/landespolizeiinspektionen/lpierfurt/

Quellenangaben

Textquelle: Landespolizeiinspektion Erfurt, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126719/5774445

Blaulicht Polizei Bericht Erfurt/Sömmerda: Autofahrt endet im Gefängnis

Presseportal Blaulicht
×