Blaulicht Polizei Bericht Stuttgart: Gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr am Bahnhof Reutlingen – Zeugen gesucht

Reutlingen:

Zu einem gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr ist es am gestrigen Donnerstagabend (09.05.2024) am Reutlinger Bahnhof gekommen.

Gegen 21:40 Uhr soll ein bislang unbekannter Mann den Gleisbereich des Reutlinger Bahnhofs betreten und so von Bahnsteig 1 auf Bahnsteig 2 gelangt sein. Der Lokführer eines in den Hauptbahnhof einfahrenden Regionalzuges konnte den Unbekannten noch rechtzeitig wahrnehmen und leitete umgehend eine Schnellbremsung ein. Bisherigen Erkenntnissen zufolge stieg der Mann daraufhin in den Zug ein, verließ diesen wenig später jedoch wieder in unbekannte Richtung. Gegen den Unbekannten, bei welchem es sich um einen circa 170 cm großen Mann mit blauer Jacke und einem südländischen Erscheinungsbild handeln soll, ermittelt nun die Bundespolizei wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Bankverkehr. Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zu der Tat oder dem Täter machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer +49 711 87035 0 zu melden. In diesem Zusammenhang weist die Bundespolizei daraufhin, dass Aufenthalte im Gleisbereich lebensgefährlich sind. Züge nähern sich fast lautlos und können je nach Windrichtung oft erst sehr spät wahrgenommen werden. Bahngleise dürfen nur an den hierfür bestimmten Stellen, wie z.B. Über- oder Unterführungen, überquert werden.

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:


Pressestelle
Denis Sobek
Telefon: 0711 / 55049 – 109
E-Mail: bpoli.stuttgart.oea@.bund.de
www.bundespolizei.de

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Quellenangaben

Textquelle: Bundespolizeiinspektion Stuttgart, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116091/5776364

Blaulicht Polizei Bericht Stuttgart: Gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr am Bahnhof Reutlingen – Zeugen gesucht

Presseportal Blaulicht
×