IG Metall: Sozialplanverhandlungen bei Siemens „auf der …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

IG Metall: Sozialplanverhandlungen bei Siemens „auf der …

34 sec

Essen (ots) – Beim Siemens-Konzern sind die Verhandlungen über einen Sozialplan für den Abbau Tausender Stellen in der Sparte Power & Gas nach Angaben der IG Metall kurz vor einem Abschluss. „Die Verhandlungen über einen Interessenausgleich sind auf der Zielgeraden“, sagte IG Metall-Hauptkassierer Jürgen Kerner, der auch stellvertretender Siemens-Aufsichtsratschef ist, im Gespräch mit der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Donnerstagausgabe). Weltweit will Siemens rund 6900 Stellen streichen, 3400 davon in Deutschland.

Neben der sozialen Abfederung für die 4500 Siemens-Beschäftigten in Mülheim an der Ruhr und die 2400 in Duisburg geht es dem Spitzen-Gewerkschafter um die Zukunftsausrichtung der Werke. Mülheim ist für Siemens das Weltkompetenzzentrum für große Dampfturbinen. Der Auftragseingang war zuletzt eingebrochen. In Mülheim stehen deshalb mehr als 700 Stellen auf dem Spiel. Um den Standort zukunftsfest zu machen, schlägt die IG Metall vor, dass in dem Werk künftig auch Prototypen für Energiespeicher in Zusammenarbeit mit Universitäten und den Energiekonzernen RWE und Eon gebaut werden.

Quellenangaben

Textquelle:Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/55903/4059852
Newsroom:Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Pressekontakt:Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 – 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Größte Wahrscheinlichkeit für Konflikt zwischen … Hamburg (ots) - Die Wahrscheinlichkeit für einen Konflikt zwischen den Großmächten ist auf dem höchsten Stand seit dem Ende des Kalten Krieges. Zu diesem Ergebnis kommt der Versicherungsmakler Aon Risk Solutions, der heute aktuelle Weltkarten über politische Risiken, politische Gewalt und Terrorgefahren veröffentlichte (www.aon.de/risk-maps). "Geopolitische Spannungen und schwache internationale Diplomatie haben zu einem erhöhten Risiko bewaffneter Konflikte beigetragen", sagt Silja-Leena Stawikowski, Aon-Expertin für politische Risiken. Auch Zerwürfnisse zwischen den westlichen Mächten hätten...
Vollbremsung, Kommentar zu Schaeffler von Helmut Kipp Frankfurt (ots) - Das hatten sich die Finanzingenieure bei Schaeffler schön ausgedacht. Mit der Umwandlung von nicht börsennotierten Stamm- in gelistete Vorzugsaktien hätte sich die Eigentümerfamilie einen Weg geschaffen, um ohne Verlust an Einfluss Anteile verkaufen oder als Akquisitionswährung einsetzen zu können. Kein Wunder, dass solch ein Konzept so manchem Investor missfällt. Eine auf zwei Jahre verlängerte Haltefrist und eine Ausweitung des Dividendenaufschlags für Vorzugsaktionäre reichen da kaum aus, um kritische Gemüter wohlgesonnen zu stimmen. Nun bleibt Konzernchef Klaus Rosenfeld ...
EnBW sieht Vorteile in Deal von Eon und RWE – Vorstandschef … Essen (ots) - Deutschlands drittgrößter Energiekonzern EnBW demonstriert angesichts des Bündnisses der beiden größten deutschen Versorger Eon und RWE Gelassenheit. "Wir sehen es momentan als Wettbewerbsvorteil, dass wir uns auf unser Geschäft und unsere Kunden konzentrieren können, anstatt intern über Strategien und Strukturen zu diskutieren", sagte EnBW-Vorstandschef Frank Mastiaux der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Dienstagsausgabe). Ziel sei es weiterhin, "EnBW als ganzes Unternehmen weiterzuentwickeln und Energieerzeugung, Netze, Vertrieb und Dienstleistungen weiter unter einem Da...
zur Kritik an Coca-Cola Bielefeld (ots) - Dass in etlichen Limonaden viel zu viel Zucker enthalten ist, ist kein neues Problem. So gesehen, hat die Umweltschutzorganisation Foodwatch mit ihrer Kritik an Coca-Cola ein altes Thema neu befeuert. Tatsächlich gilt: Wer seinen Zuckerkonsum nicht im Griff hat, riskiert nicht nur übergewichtig zu werden. Er kann etwa auch an Diabetes erkranken. Das kann niemandem gefallen - damit ist das Thema nach wie vor aktuell. Es wäre jedoch einseitig, nur Coca-Cola an den Pranger zu stellen. Weitaus schlimmer ist, dass es weiten Teilen der Lebensmittelhersteller offenbar gelingt, in ih...
LehriederMattfeldt: Koalition erhöht Tourismusetat 2018 Berlin (ots) - Vorreiterrolle bei der Digitalisierung Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat auf Initiative der Koalitionsfraktionen eine Mittelanhebung zur Förderung der deutschen Tourismuswirtschaft von drei Millionen Euro im Bundeshaushalt 2018 beschlossen. Hierzu erklären der tourismuspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Paul Lehrieder und der zuständige Berichterstatter im Haushaltsausschuss Andreas Mattfeldt: Paul Lehrieder: "In den laufenden Haushaltsverhandlungen haben wir ein klares Signal zur Stärkung des Tourismusstandortes Deutschland gesetzt. Für die Au...
Auch viele jüngere Menschen sorgen sich um … Mainz (ots) - Immer mehr Deutsche befassen sich mit der Möglichkeit, selbst pflegebedürftig zu werden. Das geht aus einer repräsentativen, bundesweiten Umfrage des Instituts infratest dimap hervor, die der Südwestrundfunk für den SWR Bürgertalk "mal ehrlich..." in Auftrag gegeben hat. Wie der SWR mitteilt, haben sich 61 Prozent der 1009 Befragten bereits intensiv mit dem Thema Pflege befasst, 27 Prozent haben sich sogar Informationen in einem Pflegeheim oder Pflegestützpunkt besorgt. Die Sorge um eine mögliche Pflegebedürftigkeit treibt auch jüngere Menschen um. So geht aus der SWR Umfrage her...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.