standard

Fast jeder zweite Häftling in Sachsen-Anhalt ist drogensüchtig

Halle (ots) – Halle. Fast die Hälfte der Gefängnisinsassen Sachsen-Anhalts ist süchtig nach Drogen. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung. Die Informationen geht aus einer Erhebung des Justizministeriums des Landes hervor, die auf Anfrage des Grünen-Abgeordneten Sebastian Striegel offengelegt wurde. Demnach sind 777 von 1625 Inhaftierten drogensüchtig, das sind 48 Prozent. 253 Häftlinge sind von Alkohol abhängig und bilden die damit die größte Süchtigen-Gruppe, danach folgen Cannabis-Abhängige (134 Fälle). Striegel nannte das Ausmaß von Alkoholismus und Drogenabhängigkeit “überraschend und erschreckend”. Er forderte Therapieplätze direkt in den Gefängnissen, zog die Anzahl der Fälle aber auch in Zweifel. Möglich sei, dass gar nicht alle erfasst worden seien.

Quellenangaben

Textquelle: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/47409/4170950
Newsroom: Mitteldeutsche Zeitung
Pressekontakt: Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de
Presseportal