standard

Plötzlich Millionär – Was nun? (AUDIO)

Münster (ots) –

Anmoderationsvorschlag:

Was könnte man nicht alles machen, wenn man quasi über Nacht Millionär wäre? So ein paar Milliönchen beim Lotto abräumen, zum Beispiel 90 Millionen jetzt am Freitag (10. Mai) beim Eurojackpot – DAS wär’s doch! Aber haben Sie sich eigentlich schon mal gefragt, was dann? Immerhin passiert einem das nicht jeden Tag. Und nicht umsonst gibt’s ja auch das Sprichwort “Wie gewonnen, so zerronnen”. Damit Ihnen das nicht passiert, hat sich meine Kollegin Helke Michael mal schlau gemacht.

Sprecherin: Wer im Lotto richtig dick abräumt, sollte vor allem eins tun: Ruhig bleiben, sagt der Münchner Psychotherapeut und Coach Dr. Stephan Lermer.

O-Ton 1 (Dr. Stephan Lermer, 13 Sek.): “Tatsächlich ist es ratsam, es nicht an die große Glocke zu hängen und am besten sogar erst mal niemandem etwas zu erzählen. Also: Tief durchatmen, sacken lassen und sich Zeit nehmen, um zu überlegen, wen man wirklich einweihen möchte.”

Sprecherin: “Ruhe bewahren” gilt auch für alle anderen Entscheidungen, wie zum Beispiel den Klassiker unter den Lotto-Träumen – den Job einfach an den Nagel zu hängen.

O-Ton 2 (Dr. Stephan Lermer, 20 Sek.): “Also, wirklich alles mit klarem, ruhigem Verstand angehen und sich selber fragen: Will ich echt ab jetzt gar nichts mehr tun? Und auch die Frage: Will ich jetzt anfangen zu konsumieren – mit teuren Autos, tollen Uhren und so weiter? Denn der Punkt ist ja der: Auch ein Millionengewinn ist dann, wenn man das Geld mit vollen Händen ausgibt, natürlich irgendwann aufgebraucht.”

Sprecherin: Studien haben übrigens bewiesen, dass man mit dem unerwarteten Geldsegen länger glücklich werden kann, wenn man es mit anderen teilt, die generell weniger Glück hatten.

O-Ton 3 (Dr. Stephan Lermer, 15 Sek.): “Das heißt zum Beispiel ein Tierheim unterstützen, ein Kinderhospiz finanzieren oder ein anderes Hilfsprojekt. Und mit ein paar Millionen auf dem Konto hat man eben nun die Möglichkeiten, die man vorher vielleicht nicht hatte und andere Menschen vielleicht nie haben werden.”

Sprecherin: Was man als frisch gebackener Millionär mit seinem Geld macht, ist natürlich jedem selbst überlassen. Wer aber unsicher ist, kann und sollte sich von einer unabhängigen Stelle, die keine eigenen Interessen verfolgt, beraten lassen. Hier haben sich die Gewinnerbetreuer der staatlichen Lotteriegesellschaften bewährt, so Bodo Kemper von Eurojackpot.

O-Ton 4 (Bodo Kemper, 28 Sek.): “Man muss es sich einfach so vorstellen: Die Gewinnerbetreuer sind keine Vermögens- oder Anlageberater, aber sie haben wirklich richtig gute und wichtige Verhaltenstipps auf Lager, wie man dann nachher mit einem solchen Millionengewinn umgeht. Und bei Eurojackpot gibt es schon die Möglichkeit, dann als Großgewinner ab 100.000 Euro aufwärts solche Gespräche zu führen. Und natürlich, wenn man auch da drunter den Beratungsbedarf hat, da helfen wir, wo es geht. Um es auf den Punkt zu bringen: Angst davor, plötzlich reich zu werden, muss bei uns wirklich niemand haben.”

Abmoderationsvorschlag:

Also: Ruhe bewahren, sich leise freuen und einen unabhängigen Berater an die Seite holen, gut überlegen, was man mit dem Millionengewinn anstellt und vielleicht auch noch etwas Gutes damit für andere tun – wenn Sie diese goldenen Regeln beachten, müssen Sie sich eigentlich keine Sorgen machen, was passiert, wenn Sie zum Beispiel jetzt am Freitag den mit 90 Millionen Euro prall gefüllten Eurojackpot knacken.

Quellenangaben

Textquelle: Eurojackpot, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/107909/4263170
Newsroom: Eurojackpot
Pressekontakt: WestLotto
Axel Weber
Telefon: 0251-7006-1313
Telefax: 0251-7006-1399
presse@eurojackpot.de
presse.eurojackpot.de
Presseportal