POL-HAM: Gemeinsame Kontrollen der Polizei Hamm, des Zolls, der Stadt Hamm und dem Finanzamt Hamm

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

POL-HAM: Gemeinsame Kontrollen der Polizei Hamm, des Zolls, der Stadt Hamm und dem Finanzamt Hamm

2 min

Polizeimeldungen

12.10.2019 – 01:15

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 14.10.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Polizeipräsidium Hamm

Hamm (ots)

Die Sicherheit der Bürger hat für die Hammer Polizei oberste Priorität. Daher kontrollierten Polizeibeamte am Freitag, 11. Oktober 2019, mit der Unterstützung von Kräften der Bereitschaftspolizei, des Zolls, der Stadt Hamm, dem Finanzamt Hamm Werkstätten, Shisha-Bars, Gaststätten und mögliche Aufenthalts- und Rückzugsorte von Kriminellen.

In der Zeit von 17 Uhr bis 23 Uhr wurden 50 Personen im Innenstadtbereich kontrolliert.Hier standen insbesondere Treffpunkte von Jugendlichen und Angehöriger der Trinker- und Betäubungsmittelszene im Mittelpunkt. Es wurde eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetzt gefertigt.

Bei der Überprüfung einer Werkstatt konnte bei einem Mann Betäubungsmittel und ein Schlagring aufgefunden und sichergestellt werden. Der Zoll fertigte drei Anzeigen wegen Sozialleistungsbetrug. Das Finanzamt stellte drei Verstöße gegen die Abgabenordnung fest.

Auch Shisha Bars standen im Fokus der Kontrollen. In einer Bar konnten 24 Kilogramm unversteuerter Tabak beschlagnahmt werden. Zudem fertigte die Stadt Hamm drei Anzeigen wegen Verstößen gegen das Nichtraucherschutzgesetz und der Brandordnung. Bei einem Besucher einer Shisha-Bar wurde ein gestohlenes Handy aufgefunden und sichergestellt. Bei einer anschließenden Hausdurchsuchung konnte kein weiteres Diebesgut aufgefunden werden.

In einer Gaststätte wies sich ein Angestellter mit einem gefälschten Ausweis aus. Er wurde vorläufig festgenommen.

Auch die Auto- und Fahrradfahrer hatte die Polizei Hamm im Blick. Es wurden insgesamt 17 Verwarngelder erhoben und sieben Ordnungswidrigkeitenanzeigen, unter anderem wegen der verbotswidrigen Nutzung des Mobiltelefons und Erlöschen der Betriebserlaubnis geschrieben. Drei Fahrer mussten eine Blutprobe abgeben, da sie unter dem Einfluss von Betäubungsmittel mit einem Fahrzeug unterwegs waren.(jb)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Hamm
Pressestelle Polizei Hamm
Telefon: 02381 916-1006
E-Mail: pressestelle.hamm@polizei.nrw.de
https://hamm.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizeipräsidium Hamm, übermittelt durch news aktuell

Presseportal Blaulicht

Presseportal Blaulicht

Portal für aktuelle Presseinformationen von diversen Polizeistationen in Deutschland. Internetseite: www.presseportal.de/blaulicht/
Presseportal Blaulicht

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65844/43991491 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung.)