Polizei Presse A 49: Überwiegend friedlicher Einsatztag heute im Dannenröder Forst – Bürger-Info-Telefon eingerichtet – B62 wieder einspurig befahrbar

Polizeimeldungen
Beitragsbild vergrößern

Polizeimeldungen

17.11.2020 – 19:58

Polizei Presse A 49

GiessenGiessen (ots)

Überwiegend friedlich gestaltete sich der polizeiliche Einsatz im Zusammenhang mit dem Weiterbau der Autobahn A 49 am heutigen Dienstag.

Im Norden und Süden des Dannenröder Forstes entfernten die Einsatzkräfte auch heute wieder Gefahrenstellen wie verbotene Bauten oder Barrikaden. Dabei fanden die Beamtinnen und Beamten einige Verstecke im Wald, in denen gefährliche Gegenstände wie sog. Krähenfüße und Vorrichtungen zum Anketten von Personen gelagert waren.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 29.11.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Die Darstellung der Produkte wurde mit dem Plugin AAWP umgesetzt.

Die Einsatzmaßnahmen wurden von Protestaktionen gegen das Verkehrsprojekt begleitet, der heute weitestgehend friedlich blieb. Gegen 18.00 Uhr kam es zu einem Angriff auf Polizeikräfte im Bereich der B62. Mehrere Vermummte warfen nach aktuellem Stand faustgroße Steine auf ein vorbeifahrendes Einsatzfahrzeug der Polizei. Glücklicherweise wurde niemand verletzt, am Fahrzeug entstand Sachschaden.

In den vergangenen Wochen erhielt die Polizei einige Mitteilungen und Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern zu den Einsatzmaßnahmen im und um den Dannenröder Forst. Daher bietet das Polizeipräsidium Mittelhessen seit heute ein zentrales “Bürger-Info-Telefon” an. Dieses ist unter der Rufnummer 0641 / 7006 – 5445 oder per E-Mail unter a49-buergerinfo@polizei.hessen.de erreichbar. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich dort über die unterschiedlichsten Facetten des Polizeieinsatzes informieren oder auch Lob und Kritik äußern.

Verkehr: Die Bundesstraße 62 wird ab Morgen (18.11.2020) wieder einspurig für den Straßenverkehr freigegeben. Der Verkehr wird durch Polizeibeamte geregelt und es muss weiterhin mit Verzögerungen gerechnet werden. Aufgrund der starken Verschmutzung wird die L3334 ab sofort auch nachts für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt.

Bilanz: Es wurden heute 65 Personen in Gewahrsam genommen. Weiterhin wurden 71 Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet und 65 sogenannte Platzverweise ausgesprochen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2058
Fax: 0611-327663040

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Presse A 49, übermittelt durch news aktuell

Presseportal Blaulicht

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/148303/4766456