Beitragsbild in voller Größe anzeigen 

Pflanzen sind die neuen Wohnaccessoires

Hamburg (ots) – Wohnen mit Grün boomt: Vor allem Zimmerpflanzen liegen bei zeitgemäßen Einrichtungskonzepten im Trend. Wieso? Die grünen Schönheiten sorgen für eine natürliche, wohnliche Atmosphäre im Interieur.

Wohntrend “Green Sanctuary”

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 2.03.2021 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Zimmerpflanzen sind die neuen Wohnaccessoires. Ein Trend, der sich in Pandemie Zeiten verstärkt hat. Denn mit vielen, großzügig im Interieur verteilten Topfpflanzen verwandelt sich die heimische Wohnung in eine grüne Zuflucht. Neu sind üppige Kombinationen aus Zimmerpflanzen und grünen oder farbigen Indoor-Blühpflanzen. Trendgerecht werden sie zu kleinen Deko-Gruppen arrangiert, farbig Ton-in-Ton mit Blüten in Grün, Weiß oder zartem Pastell. Übertöpfe aus natürlichen Materialien wie Flechtwerk, Holz oder Kork geben einen passenden Rahmen. Der “Green Sanctuary”-Stil harmoniert mit klaren, einfachen Möbeln oder Vintage-Objekten und mit natürlichen Materialien, Texturen und Farben. Mit Holz in allen Schattierungen und mit Möbeln, Leuchten oder Aufbewahrungsboxen aus Flechtwerk. Die Hauptrolle beim Green Living spielen klar die Pflanzen. Ob Retro, Industrial oder Skandi Style: Kein zeitgemäßer Einrichtungstrend kommt 2021 ohne Zimmerpflanzen aus!

Zimmer-Hortensien bringen in der Wintersaison Farbe ins Haus

Passend zum grünen Wohngefühl kommt die Hortensie ab Januar 2021 als Zimmerpflanze in den Handel. Die neue Generation von sogenannten “Indoor-Hortensien” ist ab Januar in Gartencentern und bei Floristen erhältlich; ihre Saison dauert bis April an. Mit Zimmerhortensien holt man sich die Natur im Winter ins Haus: In den kalten Monaten Januar, Februar, März und im Frühjahr, wenn es draußen im Garten noch nichts Blühendes gibt, setzt sie drinnen, im Haus, farbige Akzente und schafft eine natürlich warme Atmosphäre.

Verbesserung des Raumklimas

Dass Zimmerpflanzen das Raumklima verbessern, ist bekannt. Jetzt hat das niederländische Forschungsinstitut Fytagoras Plant Science aus Leiden nachgewiesen, dass insbesondere die Zimmerhortensie einen positiven Effekt auf das Raumklima hat: Hortensien verfügen über eine stark feuchtigkeitsregulierende Wirkung. Damit sind sie ein wirkungsvolles Instrument gegen trockene Raumluft im Haus. Beschwerden wie trockene Haut, Kopfschmerzen oder trockene Augen nehmen ab, wenn Zimmerhortensien in der Wohnung aufgestellt werden. Die Empfehlung des Instituts lautet: “Für ein gesundes Raumklima zu Beginn des Jahres, insbesondere in den Wintermonaten Januar, Februar, März, sollten mindestens zwei Hortensien pro Raum aufgestellt werden. Je mehr Hortensien in Wohnräumen, um so besser die relative Luftfeuchtigkeit.”

Einfache Pflege

Zimmerhortensien sind einfach und absolut unkompliziert in der Pflege: An einem hellen Platz ohne direkte Sonneneinstrahlung entwickeln sich ihre Blütendolden am besten. Dafür benötigt die Zimmerpflanze viel Flüssigkeit; die Erde sollte immer leicht feucht gehalten werden. Zusätzlich zum Gießen tut ein gelegentliches Tauchbad gut. Überschüssiges Wasser wird nach einer halben Stunde abgegossen, denn Staunässe bekommt dem Blühwunder nicht.

Weitere Informationen unter www.hydrangeaworld.com (http://www.hydrangeaworld.com)

Pressebilder von Zimmerhortensien zum Download unter: https://ots.de/P8lGoi

Quellenangaben

Bildquelle: obs/Hydrangeaworld.com/Fotografie Wilfried Overwater
Textquelle: Hydrangeaworld.com, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/140504/4817704
Newsroom: Hydrangeaworld.com
Pressekontakt: Bettina Lenk Public Relations
Waterloostr. 7
22769 Hamburg
Telefon: 040 / 431 791 36
E-Mail: info@bettinalenk-pr.de
Presseportal