FW Frankenthal: Einsatzreicher Tag mit (bislang) 7 Alarmierungen

polizeimeldungen

10.02.2021 – 20:38

Freiwillige Feuerwehr Frankenthal

Der heutige Mittwoch, 10.02.2021 war für die Feuerwehr Frankenthal ein sehr einsatzreicher Tag mit insgesamt bislang (Stand 20:30 Uhr) sieben Einsätzen.

Um kurz nach 06:00 Uhr wurden wir zu Unterstützung des Rettungsdienstes nach Frankenthal-Flomersheim alarmiert. Dort musste ein Patient über die Drehleiter schonend aus dem Wohnanwesen nach unten verbracht werden.

Mit dem Stichwort Tierrettung – eingeklemmte Katze – wurde die Feuerwehr dann um kurz vor 08:00 Uhr auf ein Werksgelände in der Johann-Klein-Straße in Frankenthal alarmiert. Bei Eintreffen hatte sich die Katze jedoch bereits selbst befreit und war geflüchtet, so dass ein Eingreifen nicht mehr erforderlich war.

Um kurz nach 8 Uhr wurde dann bei der ILtS in Ludwigshafen durch einen Autofahrer von der BAB 61 aus eine unklare Rauchentwicklung und Feuerschein in der Ortslage FT-Flomersheim gemeldet. Zusammen mit der Polizei wurde der Bereich weiträumig abgefahren. Es konnte jedoch kein Feuer oder Rauch festgestellt. Vermutlich hat der Autofahrer den Fackelschein der BASF Steamcracker-Fackel am Horizont wahrgenommen, welche gegen 08:00 Uhr angesprungen war.

Gegen 08:20 Uhr erfolgte dann in Amtshilfe für die Polizei eine Türöffnung im Bereich der Albertstraße in Frankenthal. Dort war ein Eingreifen nicht mehr erforderlich, da der Wohnungsinhaber der Polizei bei Eintreffen der Feuerwehr die Tür schließlich freiwillig öffnete.

Im Rahmen der Amtshilfe für das Ordnungsamt der Stadt Frankenthal erfolgte gegen 10 Uhr eine Türöffnung im Bereich der Max-Pechstein-Straße in Frankenthal.

Um kurz vor 12:30 Uhr löste dann die Brandmeldeanlage in einem Hotel in der Mahlastraße in Frankenthal aus. Die Erkundung des ersten Fahrzeugführers vor Ort ergab, dass durch Montage- und Bauarbeiten die automatische Brandmeldeanlage unbeabsichtigt ausgelöst wurde. Die Einsatzstelle wurde für die weiteren Maßnahmen an den Eigentümer übergeben.

Zu einem Verkehrsunfall mit unklarer Lage – d.h. es war im Rahmen der Notrufabfrage nicht feststellbar ob Personen eingeklemmt sind oder nicht – wurden wir dann gegen 16:05 Uhr in die Unterführung zwischen Eisenbahnstraße und Heßheimer Straße in Frankenthal alarmiert. Bei Eintreffen des ersten Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeugs hatte die Unfallfahrerin bereits ihr Unfallfahrzeug verlassen und wurde durch den Rettungsdienst versorgt. An dem PKW wurde zur Vermeidung einer Brandgefahr die Batterie abgeklemmt. Die Einsatzstelle wurde vor Ort an die Streifen der Polizeiinspektion Frankenthal übergeben, welche die Bergung des Fahrzeugs durch einen Abschleppdienst veranlassten. Während der Einsatzmaßnahmen war die Unterführung voll gesperrt.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Stadt Frankenthal, Nordring 3, 67227 Frankenthal
Redaktion: Gisela Böhmer / Thomas Bader (Pressesprecher)
E-Mail: presse@feuerwehr-frankenthal.de
Facebook: https://www.facebook.com/FeuerwehrFrankenthal/
Twitter: https://twitter.com/FT_Feuerwehr @FT_Feuerwehr
Instagram: https://www.instagram.com/feuerwehrfrankenthal/

Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Frankenthal, übermittelt durch news aktuell

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 2.03.2021 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Presseportal Blaulicht

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/136510/4835498