LPI-EF: Wildunfälle im Minutentakt

23.03.2021 – 14:51

Landespolizeiinspektion Erfurt

Kurz vor 6 Uhr krachte es heute Morgen zwischen Großrudestedt und Eckstedt. Bei dem Zusammenstoß zwischen dem Fahrzeug und dem Wild verendete das Tier. Der Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt. Das musste abgeschleppt werden. Nur wenige Minuten zuvor war zwischen Bachra und Olbersleben ein Reh auf die Fahrbahn gelaufen und von einem Auto erfasst worden. Ein Jagdpächter musste das schwer verletzte Tier von seinem Leiden erlösen. Fast zeitgleich bot sich dasselbe am Bahnübergang Luthersborn. Auch hier kam es zum Unfall zwischen einem Reh und einem Pkw. Auch hier verstarb das Tier und der Autofahrer blieb unverletzt. (JS)

Rückfragen bitte an:

Thüringer
Landespolizeiinspektion Erfurt
Pressestelle
Telefon: 0361 7443 1504
E-Mail: pressestelle.lpi.erfurt@polizei.thueringen.de
https://polizei.thueringen.de/landespolizeiinspektionen/lpierfurt/

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Erfurt, übermittelt durch news aktuell

Bild zum Beitrag: LPI-EF: Wildunfälle im Minutentakt

LPI-EF: Wildunfälle im Minutentakt

Presseportal Blaulicht