Großbritanniens Milliardäre in der Pandemie noch reicher geworden

London () – Großbritanniens Milliardäre sind im vergangenen Jahr trotz der Turbulenzen rund um die Corona-Krise noch reicher geworden. Nach der am Freitag von der “Sunday Times” veröffentlichten Liste der reichsten Menschen des Landes konnten die in Großbritannien ansässigen Milliardäre und Milliardärinnen ihr Vermögen insgesamt um ein Fünftel auf 597,2 Milliarden Pfund (695 Milliarden Euro) steigern.

Reichster Mann des Landes ist laut der Liste mit einem Vermögen von 23 Milliarden Pfund derzeit der in der Ukraine geborene Unternehmer Leonard Blavatnik. Der Öl- und Medieninvestor stieß damit den Unternehmer James Dyson und dessen Familie, bekannt durch den nach ihm benannten Staubsauger, vom Thron. Insgesamt umfasst die “Rich List 2021” aktuell 171 Milliardäre und Milliardärinnen – laut “Sunday Times” ein neuer Rekord.

Nach Angaben der Verantwortlichen der Liste konnten vor allem Unternehmerinnen und Unternehmer trotz oder wegen der Corona-Krise reich werden, die in den Bereichen Onlinehandel oder Computerspiele tätig sind oder Apps zum sozialen Netzwerken entwickeln.

Bild: /

Großbritanniens Milliardäre in der Pandemie noch reicher geworden

AFP