Neuer Ford E-Transit feiert öffentliches Europa-Debüt auf der Nutzfahrzeugshow in …

Köln (ots) –

– Das Null-Emissions-Nutzfahrzeug entwickelt 198 kW (269 PS) und ein Drehmoment von 430 Newtonmetern, die kombinierte WLTP-Reichweite beträgt bis zu 317 Kilometer – Der E-Transit führt das neue Kommunikations- und Informationssystem SYNC 4 inklusive cloudbasierter Konnektivität in die europäische Nutzfahrzeug-Palette von Ford ein – Auf der Messe in Birmingham zeigt Ford außerdem moderne Services zur Betriebszeit-Optimierung von Nutzfahrzeugen – maßgeschneidert für die Bedürfnisse von Flotten und Gewerbekunden

Köln (ots) – Der neue voll-elektrische Ford E-Transit feiert auf der Nutzfahrzeugshow in Birmingham/Großbritannien seine öffentliche Europa-Premiere. Das erste batterie-elektrische Nutzfahrzeug von Ford verbindet ein Höchstmaß an Produktivität mit innovativer Technologie – dazu zählen fortschrittliche Fahrer-Assistenzsysteme und das hochmoderne Kommunikations- und Entertainmentsystem SYNC 4 inklusive cloudbasierter Konnektivität. Der neue E-Transit wird im Laufe des vierten Quartals bestellbar sein, die ersten Fahrzeuge werden im Frühjahr 2022 an die Kunden ausgeliefert. Die Verkaufspreise werden rechtzeitig bekanntgegeben. Ford präsentiert auf seinem Messestand darüber hinaus den kostenlos verfügbaren FORDLiive-Dienst zur Betriebszeit-Optimierung von vernetzten Ford-Nutzfahrzeugen, die mit einem FordPass Connect-Modem ausgestattet sind. In Birmingham können Messebesucher außerdem mehr über Ford Service Pro erfahren. Es handelt sich handelt um eine Dienstleistungsangebot für Händler, damit diese ihre Nutzfahrzeugkunden noch besser unterstützen können, beispielsweise durch das Hinzuziehen von Ford-Experten, um komplexe Fahrzeugprobleme zu diagnostizieren und effektive Lösungen zu erarbeiten, was Zeit und Kosten spart.

Die diesjährige Commercial Vehicle Show in Birmingham/Großbritannien öffnet ihre Tore am heutigen Dienstag, 31. August, und findet bis einschließlich Donnerstag, 2. September, statt.

Der neue Ford E-Transit

Der E-Transit, die erste voll-elektrische Version des weltweiten Bestsellers im Segment der leichten Nutzfahrzeuge, bietet ein uneingeschränktes Ladevolumen und seine kombinierte Reichweite beträgt gemäß WLTP-Fahrzyklus voraussichtlich bis zu 317 Kilometer*. Gespeist von einer 67 kWh-Batterie mobilisiert der Elektromotor des E-Transit eine Leistung von 198 kW (269 PS) sowie ein Drehmoment von 430 Newtonmetern. Zudem verwandelt die bordeigene Energieversorgung den E-Transit in eine mobile 2,3 kWh-Stromquelle, um Kunden bei der Verwendung von elektrischen Werkzeugen und beim Aufladen von Geräten zum Beispiel auf Baustellen zu unterstützen.

“Der neue E-Transit wird ein Quantensprung sein. Vernetzte Dienste und fortschrittliche Technologien werden das Geschäft der Nutzer rationalisieren und ihre Produktivität steigern, wenn sie auf voll-elektrische Flotten umsteigen”, sagt Hans Schep, General Manager, Commercial Vehicles, Ford of Europe. “Dank seiner attraktiven Preisgestaltung, die jegliche wirtschaftliche Bedenken beseitigen sollte, ist der E-Transit ein rundum überzeugendes Angebot für europäische Unternehmen”.

E-Transit: Vielzahl an Konfigurations-Möglichkeiten

Vom Fahrgestell bis zum Kastenwagen: der neue E-Transit wird in einer Vielzahl an Konfigurations-Möglichkeiten mit unterschiedlichen Radständen und Dachhöhen sowie einem zulässigen Gesamtgewicht von 3,5 bis 4,25 Tonnen bestellbar sein. Sein serienmäßiges FordPass Connect-Modem erlaubt ein hohes Maß an Konnektivität. Over-The-Air-Updates (OTA) aktualisieren das Navigationssystem und weitere Funktionen.

Der E-Transit wird in den Ausstattungsserien “Basis” und “Trend” angeboten. Beide Varianten überzeugen durch eine deutlich umfangreichere Ausstattung als entsprechende Dieselmodelle. Bereits die Version “Basis” verfügt serienmäßig über Funktionen wie eine elektronisch gesteuerte Temperaturregelung, SYNC 4 mit 12-Zoll-Touchscreen-Display, eine schlüssellose Ford Power-Startfunktion, eine Sitzheizung, eine Frontscheibenheizung und beheizbare, elektrisch verstellbare Außenspiegel sowie Konnektivität mittels FordPass Connect-Modem.

Die Ausstattungsvariante “Trend” zeichnet sich durch wichtige serienmäßige Zusatzfunktionen aus, darunter das vernetzte Ford-Navigationssystem, eine Geschwindigkeitsregelanlage, der Pre Collision Assist mit Fußgängererkennung, eine Spurwarnung, ein Spurhalte-Assistent sowie ein Park-Pilot-System vorne und hinten.

Fortschrittliches Kommunikations- und Informationssystem Ford SYNC 4

Der neue E-Transit führt das neue Kommunikations- und Entertainmentsystem Ford SYNC 4 in die europäische Nutzfahrzeug-Palette von Ford ein. Für die Nutzer bedeutet dies die doppelte Rechenleistung im Vergleich zur Vorgängergeneration Ford SYNC 3. Die Steuerung erfolgt über einen einfach zu bedienenden 12-Zoll-Touchscreen. Die neue, mit der Cloud verbundene Navigationsfunktion1 von Ford SYNC 4 kann unter Berücksichtigung der Verkehrssituation, der Lage von Ladestationen und weiteren Parametern effiziente Routen planen. Eine intelligente Reichweiten-Vorschau berücksichtigt Echtzeitdaten zu Fahrgewohnheiten, Wetter und Straßenbedingungen zur möglichst exakten Angabe der verbleibenden Batteriekapazität. Verfügbar ist zudem eine erweiterte Sprachsteuerung sowie eine Anbindung2 an Amazon Alexa, damit der Fahrer bei der Übermittlung von Kommandos nicht die Hände vom Lenkrad nehmen muss.

Volle Ladeunterstützung dank Ford Service Pro und Telematics

Eine der wichtigsten Fragen in Bezug auf Elektrofahrzeuge ist das Laden der Batterie. Ford bietet ein umfassendes Paket, um die Kunden bei Ladevorgängen zu unterstützen – ob am Firmenstandort oder unterwegs im Arbeitsalltag. Dieser Service wird von einem Team von Ford Pro-Spezialisten gesteuert, die ab Oktober für die Kunden in den wichtigsten europäischen Märkten von Ford mit Rat und Tat zur Verfügung stehen. Angeboten werden sowohl Hardware- und Softwarelösungen, mit denen Unternehmen ihre Ladezeiten planen und optimieren können.

Ein weiterer Service ist Ford Telematics – hiermit können Flottenkunden die Zahlung an öffentlichen Ladesäulen über das Ford-Ladenetzwerk sowie die Kostenerstattung für Mitarbeiter, die Fahrzeuge zu Hause aufladen, nahtlos abwickeln. Die Fahrer können das Laden auch unterwegs mit der Ford Charge Assist-App, die in das SYNC 4-System des Ford E-Transit integriert ist und über den 12-Zoll-Touchscreen zugänglich ist, organisieren. Der E-Transit lässt sich an einem 115 kW-Schnellladegerät in rund 35 Minuten von 15 Prozent auf 80 Prozent aufladen. Eine vollständige Ladung über Nacht an einer Standard-230-Volt-Wechselstromversorgung dauert etwas mehr als acht Stunden.

Erst kürzlich gab Ford Pro die Übernahme von Electriphi bekannt, einem führenden Anbieter von Lademanagement- und Flottensoftware für Elektrofahrzeuge. Die digitale Electriphi-Plattform wird die Anwendungsbandbreite bei Ladevorgängen, die europäischen Kunden in Zukunft zur Verfügung steht, weiter erhöhen.

Niedrige Betriebskosten – acht Jahre Garantie auf die HV-Komponenten

Der neue Ford E-Transit bietet Unternehmen, die Elektrofahrzeuge einführen möchten, einige überzeugende Kaufanreize. Zusätzlich zu der erheblichen Einsparung an Kraftstoffkosten schätzt Ford, dass die Wartungs- und Reparaturkosten für den Fahrzeugservice um 40 Prozent niedriger ausfallen werden als bei vergleichbaren Dieselmodellen. Gemäß Ford-Daten liegt die Summe aller Kosten beim E-Transit sowohl in Großbritannien als auch in Deutschland insgesamt niedriger als bei entsprechenden Produkten des Wettbewerbs mit Dieselantrieb3.

Ford bietet ein für den neuen E-Transit ein einjähriges Serviceintervall ohne Kilometerbeschränkung sowie eine Garantie von acht Jahren beziehungsweise 160.000 Kilometer für alle elektrischen Hochvolt (HV)-Komponenten. Hinzu kommt ein einjähriges Pannenhilfepaket für Elektrofahrzeuge einschließlich der notfallmäßigen Aufladung des Fahrzeugs bei entleerter Batterie. Das europaweite Ford-Servicenetz mit seinen 1.500 E-Fahrzeug-zertifizierten Händlern und mehr als 4.500 autorisierte Werkstätten werden bei Markteinführung über alle erforderlichen Servicekapazitäten verfügen.

FORDLiive – damit das Business im Takt bleibt

Der neue Ford E-Transit ist vollständig in den FORDLiive-Service integriert. Es handelt sich dabei um ein kostenloses Produktivitäts-Angebot zur Betriebszeit-Optimierung von vernetzten Ford-Nutzfahrzeugen. Das ab Ende 2021 verfügbare Angebot reduziert die servicebedingten Ausfall- und Standzeiten von Ford-Nutzfahrzeugen, die mit einem FordPass Connect-Modem ausgestattet sind, durch eine intelligentere und effizientere Steuerung der Wartungs- und Reparaturarbeiten. Das bedeutet für diese Kunden: weniger vermeidbare Pannen, weniger Werkstattbesuche und schnellere Reparaturen – und dadurch eine Maximierung ihrer Produktivität. Das System verbindet Gewerbetreibende und Flottenkunden mit dem Transit Center-Netzwerk sowie dem Automobilhersteller selbst und verwendet Echtzeit-Fahrzeugdaten, um die Produktivität jedes einzelnen Kundenfahrzeugs individuell zu verbessern.

Praxisversuche angelaufen

Schon jetzt kommt der neue, voll-elektrische Ford E-Transit in mehreren europäischen Ländern zum Einsatz. Denn Ford testet das zukunftsweisende Nutzfahrzeug gemeinsam mit Flottenkunden im realen Straßenverkehr. Zu den teilnehmenden Partnern in Deutschland gehören die Kölner AWB Abfallwirtschaftsbetriebe sowie die Stadtverwaltung Köln.

Als Testfahrzeuge kommen, je nach Einsatzort, unterschiedliche E-Transit-Varianten mit einem zulässigen Gesamtgewicht zwischen 3,5 und 4,25 Tonnen zum Einsatz, darunter Fahrgestelle mit Kühl- und Kofferaufbauten, Kipper und Pritschenfahrzeuge. Die teilweise spezialisierten Umbauten spiegeln die vielen komplexen Anforderungen wider, die Ford Transit-Nutzahrzeuge seit je im Arbeitsalltag erfüllen müssen.

Link auf Bildmaterial

Über den nachfolgenden Link sind Bilder vom E-Transit abrufbar: https://transit.fordpresskits.com

* Offiziell homologierte Angaben zur Energie-Effizienz werden im Vorfeld des Verkaufsdatums veröffentlicht. Die tatsächliche Reichweite wird von externen Bedingungen sowie dem Fahrverhalten, der Fahrzeugwartung, dem Alter und dem Gebrauchszustand der Lithium-Ionen-Batterie beeinflusst. Die Werte können je nach Ladebedingungen und Ladezustand des Akkus variieren.

1) Navigationsdienste erfordern SYNC 4 und FordPass Connect sowie die FordPass Pro-App oder Ford Telematics. Berechtigte Fahrzeuge erhalten eine kostenlose einjährige Testversion der Navigationsdienste, die am Startdatum der Neufahrzeuggarantie beginnt. Die Kunden müssen die Testversion des Navigationsdienstes freischalten, indem sie das betreffende Fahrzeug mit einem FordPass- oder Ford Telematics-Mitgliedskonto aktivieren. Ohne vertraglichen Abschluss eines Abonnements bis zum Ende des kostenlosen Zeitraums wird der verbundene Navigationsdienst beendet und das System kehrt zur Offline-Navigation zurück. Verbundene Dienste und Funktionen hängen von der Verfügbarkeit eines kompatiblen Netzwerks ab. Die sich entwickelnden Technologien/Mobilfunknetze/Fahrzeugfähigkeiten können die Funktionalität einschränken und den Betrieb verbundener Funktionen verhindern. Die FordPass Pro-App, die mit ausgewählten Smartphone-Plattformen kompatibel ist, ist als Download verfügbar. Es können Datentarife anfallen. Die Ford Telematics-App wird beim Kauf eines neuen E-Transit ein Jahr lang kostenlos zur Verfügung gestellt.

2) Erfordert Ford SYNC 4. Bestimmte Alexa-Funktionen sind von der Smartphone-Technologie abhängig. Amazon, Alexa und alle zugehörigen Logos und Marken sind Eigentum von Amazon.com, Inc. oder verbundenen Unternehmen.

3) Basierend auf einem Zeitraum von drei Jahren oder 180.000 Kilometern. Vergleich von planmäßigen und außerplanmäßigen Wartungsarbeiten für einen batterie-elektrischen Transporter mit einem ähnlichen Diesel-Nutzfahrzeug.

# # #

Ford-Werke GmbH

Die Ford-Werke GmbH ist ein deutscher Automobilhersteller und Mobilitätsanbieter mit Sitz in Köln. Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten Köln, Saarlouis und Aachen mehr als 20.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit der Gründung im Jahr 1925 haben die Ford-Werke mehr als 47 Millionen Fahrzeuge produziert. Weitere Presse-Informationen finden Sie unter http://www.media.ford.com.

Quellenangaben

Bildquelle: ektrische Ford E-Transit feiert auf der Nutzfahrzeugshow in Birmingham/Großbritannien seine öffentliche Europa-Premiere. Das erste batterie-elektrische Nutzfahrzeug von Ford verbindet ein Höchstmaß an Produktivität mit innovativer Technologie – dazu zählen fortschrittliche Fahrer-Assistenzsysteme und das hochmoderne Kommunikations- und Entertainmentsystem SYNC 4 inklusive cloudbasierter Konnektivität. Der neue E-Transit wird im Laufe des vierten Quartals bestellbar sein, die ersten Fahrzeuge werden im Frühjahr 2022 an die Kunden ausgeliefert. Die Verkaufspreise werden rechtzeitig bekanntgegeben. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6955 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: Ford-Werke GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/6955/5007321
Newsroom: Ford-Werke GmbH
Pressekontakt: Isfried Hennen
Ford-Werke GmbH
0221/90-17518
ihennen1@ford.com

Neuer Ford E-Transit feiert öffentliches Europa-Debüt auf der Nutzfahrzeugshow in …

Presseportal