Aktuelle PNews: Eröffnung der Ausstellung „Memory of the Holocaust Through …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Aktuelle PNews: Eröffnung der Ausstellung „Memory of the Holocaust Through … » Nachrichten Heute

Presseportal.de
4 min

Paris (ots/PRNewswire) –

Zwei Enkel von Überlebenden des Holocausts – Pater Patrick Desbois, Präsident und Gründer von Yahad-In Unum, und Mira Maylor, eine jüdisch-israelische Künstlerin – arbeiten zusammen, um eine bemerkenswerte Ausstellung an einen bemerkenswerten Ort zu bringen: das Museo del Holocausto in Guatemala, Zentralamerikas einziges Holocaust-Museum Marco Gonzalez, YIU Executive Director: „Über die Folgen der Gleichgültigkeit aufzuklären, kann maßgeblich dazu beitragen, einen Wandel in einer gewaltbereiten Gesellschaft herbeizuführen.“

(Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20161201/444850 )

Video – https://www.youtube.com/watch?v=xLi8zSqT4sg

Das Museum wurde von Yahad-In Unum (http://www.yahadinunum.org/) (YIU) gegründet, deren Name sich aus den hebräischen und lateinischen Wörtern für „gemeinsam“ zusammensetzt. Dabei handelt es sich um eine französische, christliche Organisation, die sich für das Auffinden von Massengräbern der jüdischen und Roma-Opfer des Nazi-Genozids in Osteuropa einsetzt.

YIU selbst wurde von Pater Patrick Desbois (http://www.yahadinunum.org/patrick-desbois/) gegründet, nachdem Pater Desbois im ukrainischen Rava-Ruska bei einem Besuch des Ortes, an dem sein Großvater während des Zweiten Weltkrieges inhaftiert war, eine schreckliche Tatsache bewusst wurde.

Als Desbois fragte, wo die rund 10.000 ermordeten Juden begraben seien, erhielt er keine Antwort. Durch sorgfältige Nachforschungen und Befragungen entdeckte er die anonymen Gräber von Tausenden von vergessenen Opfern im Wald. „Mir wurde bewusst, dass sie wie Tiere verscharrt worden waren“, so Desbois. „Es ist schwer zu beschreiben, wie erschüttert ich war, als ich mit dieser Tatsache konfrontiert wurde.“

YIU ist seitdem beträchtlich gewachsen und hat über 3.000 Stätten der Massenvernichtung in Osteuropa ausfindig gemacht und dokumentiert und auf diese Weise Wissenschaftlern und den Familien der Opfer wichtige Informationen geliefert.

Mit einer Fülle von Daten, Interviews und Erfahrung hat YIU das Museo de Holocausto in Guatemala City (http://www.museodelholocausto.org.gt/en/), Guatemala, gegründet.

Die Wahl von Guatemala ist symbolisch, da es ein Land ist, das sich von einem blutigen Bürgerkrieg erholt, der das Leben von über 200.000 Menschen gefordert hat. Darüber hinaus sind die Lehren aus den Nazi-Verbrechen von brisanter und aktueller Bedeutung, da das guatemaltekische Bildungsministerium ein Gesetz verabschiedet hat, wonach der Unterricht zum Thema Holocaust für alle Schüler obligatorisch ist.

Mira Maylor (http://miramaylor.com/), die israelische Künstlerin, die im Museum ausstellt, kreiert kraftvolle, dreidimensionale Kunst aus Glas, Eisen und Holz, die sich mit den Grenzen der Moral und den Wahlmöglichkeiten der Menschen befasst.

„Ein Museum, das ausführlich die historische Tragödie des Holocausts dokumentiert, sollte die Guatemalteken, die ebenfalls sehr unter Krieg gelitten haben, ansprechen“, so Maylor. „Es mag vielleicht ein Klischee sein, aber Kunst ist eine universelle Sprache, die keine Grenzen kennt, und ich hoffe, dass die hier gezeigte Menschlichkeit die Menschen anregen wird, der Gewalt abzuschwören.“

FOTOS VON DER AUSSTELLUNG:

http://www.museodelholocausto.org.gt/multimedia/

LANGE VERSION DES ARTIKELS

http://www.museodelholocausto.org.gt/en/erinnerung-an-den-holocaus t-durch-kunst-ein-neues-guatemalisches-holocaust-museum-eroffnet-gegr undet-von-yahad-in-unum/

Quellenangaben

Textquelle:Yahad-In Unum (YIU), übermittelt durch news aktuell
Quelle:http://www.presseportal.de/pm/122666/3504788
Newsroom:Yahad-In Unum (YIU)
Pressekontakt:Hannah Ackerman
HACOMM28@gmail.com


Hat Ihnen die News gefallen? Hier geht es zu weiteren interessanten Artikeln …

Oder folgen Sie uns über: Facebook | Twitter | Apple Smartphone App | Google Smartphone App


Aktuelle PNews: Eröffnung der Ausstellung „Memory of the Holocaust Through …
Bitte bewerten!
Presseportal.de
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.