LPI-EF: Betrug per WhatsApp

25.11.2021 – 13:49

Landespolizeiinspektion Erfurt

Eine 72-jährige Frau aus Sömmerda wurde in den letzten Tagen Opfer einer neuen Betrugsmasche. Per WhatsApp hatte sich bei der Seniorin die vermeintliche Enkelin gemeldet. Diese gab an, dass ihr eigentliches Handy kaputt sei und der Touchscreen nicht richtig funktioniert. Dadurch könnte sie keine Überweisungen tätigen und bat um Hilfe. Hilfsbereit kam die Frau der Bitte nach und überwies mehrere tausend Euro. Als die vermeintliche Enkelin zwei Tage später eine weitere Überweisung forderte, wurde die 72-Jährige stutzig. Sie rief ihre echte Enkelin an. Dabei flog der Betrug auf. Die rät: Sollten Sie per Nachrichtendienst oder per Anruf Geldforderungen von Familienangehörigen über fremde Telefonnummern erhalten, unterbrechen Sie die Konversation und nehmen Sie über die Ihnen bekannten Telefonnummern Kontakt zu Ihren Kindern oder Enkelkindern auf. Klären Sie Ihre über diese Betrugsmasche auf. (JN)

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Erfurt
Pressestelle
Telefon: 0361 7443-1503
E-Mail: pressestelle.lpi.erfurt@polizei.thueringen.de
https://polizei.thueringen.de/landespolizeiinspektionen/lpierfurt/

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Erfurt, übermittelt durch news aktuell

LPI-EF: Betrug per WhatsApp

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126719/5082928
Presseportal Blaulicht