PHOENIX: Hendrik Wüst (CDU): “Impfpflicht gehört zum vorausschauenden Agieren dazu”

Bonn/Berlin (ots) –

Der Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen, und Vorsitzende der MPK Hendrik Wüst, drängt vor dem Bund-Länder-Treffen zur aktuellen Corona-Lage schnell auf einen Vorschlag der Regierungskoalition zur Impfpflicht. “Für mich ist wichtig, vorausschauend zu agieren und zum vorausschauenden Agieren in der Pandemie gehört für mich die Vorbereitung der Impfpflicht durch den Bund”, betonte Wüst im -. Die rasant ansteigenden Infektionszahlen in den Nachbarländern durch die Omikron-Variante sowie die Einschätzungen des Expertenrates verlangten schnelles Handeln durch die Bundesregierung: “Ich glaube, da ist die Regierung in Berlin jetzt gefordert, Klärung herzustellen, einen Entwurf vorzulegen.”

Vom heutigen Gipfel von Bund und Ländern erhofft sich Wüst vor allem mehr Klarheit und Einheitlichkeit im Umgang mit der Pandemie, u.a. bei den Quarantäneregeln: “Die muss klar und verständlich sein. Gerade die Regeln für Kontaktpersonen von Infizierten werden in den nächsten Wochen sehr, sehr viele Menschen betreffen. Da schaffen wir Akzeptanz nur mit Klarheit und Verständlichkeit”, so Wüst.

Das gesamte Interview finden Sie in Kürze hier: https://www.youtube.com/watch?v=1wcEtr_aHa8

Kontakt:

Newsroom: PHOENIX
Pressekontakt: phoenix-Kommunikation
Telefon: 0228 / 9584 192
kommunikation@phoenix.de
Twitter.com: phoenix_de

Quellenangaben

Textquelle: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/6511/5115651

PHOENIX:  Hendrik Wüst (CDU): “Impfpflicht gehört zum vorausschauenden Agieren dazu”

Presseportal