Polizeibericht Region Köln: 220109-4-KREK

Köln (ots) –

Innerhalb weniger Stunden haben Kölner Polizisten am Samstagabend (7. Januar) in Köln-Bilderstöckchen und in Kerpen-Türnich die Führerscheine von zwei Rasern (20, 44) sowie einen Audi beschlagnahmt.

Gegen 21 Uhr zog der 20 Jahre alte Kölner in seinem A4 Avant die Aufmerksamkeit von Zivilbeamten des Einsatztrupps Verkehr auf sich, als er auf der nassen Robert-Perthel-Straße mit mehr als 100 km/h, statt der erlaubten 50 km/h fuhr und mehrfach riskant andere Fahrzeuge überholte. Dabei gefährdete er an der Unterführung der Longericher Straße mehrere Fußgänger, die die Straße überqueren wollten. Die Beamten stoppten den Audi wenig später an einer roten Ampel an der Friedrich-Karl-Straße.

Weniger als drei Stunden später beabsichtigte eine Streife, einen in Schlangenlinien auf der A61 in Richtung Venlo fahrenden Ford Transit zu kontrollieren. Der 44-jährige Fahrer missachtete die gegebenen Anhaltezeichen, beschleunigte und fuhr an der Anschlussstelle Türnich von der Autobahn ab. Nach einer kurzen Verfolgungsfahrt stoppten die Autobahnpolizisten den Wagen und fixierten den Mann aus Mechernich. Ein Alkoholtest ergab mehr als 2 Promille. Die Beamten ordneten auf der Wache eine Blutprobe an. Nach der Entnahme der Blutprobe verbrachte er den Rest der Nacht zur Ausnüchterung im Polizeigewahrsam in Kerpen. Das Fahrzeug verblieb am Anhalteort.

In beiden Fällen leiteten die Beamten Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts eines sogenannten “Alleinrennens” ein. Der 44-Jährige muss sich zusätzlich wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten. (mw/rr)

Kontakt:

Newsroom: Polizei Köln
Rückfragen an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)..de

https://koeln.polizei.nrw

Quellenangaben

Textquelle: , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/5116830

Polizeibericht Region Köln: 220109-4-KREK