Polizeibericht Region Erfurt / Sömmerda: Verkehrskontrolle endet mit Widerstand und zahlreichen Anzeigen

Erfurt (ots) –

Polizeibeamte wollten Freitagmorgen kurz nach 1 Uhr einen 33-jährigen Fahrradfahrer in Sömmerda kontrollieren. Als dieser die Beamten bemerkte, flüchtete er in den Hausflur eines angrenzenden Wohnhauses. Dort konnte er gestellt und kontrolliert werden. Da der Mann zur Herkunft seines Fahrrades widersprüchliche Angaben machte, sollte es sichergestellt werden. Mit dieser Maßnahme war der 33-Jährige nicht einverstanden. Er wurde aggressiv, beleidigte die Polizisten und versuchte mehrmals, sich mit dem Fahrrad den Weg freizuschieben. Die Beamten mussten den Fluchtversuch unterbinden und den Mann zu Boden bringen. Bei der anschließenden Durchsuchung wurde noch eine geringe Menge Drogen gefunden. Als sich der 33-Jährige wieder beruhigt hatte, konnte er aus der Maßnahme entlassen werden. Ihn erwarten jetzt mehrere Strafanzeigen wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz. (DS)

Kontakt:

Newsroom: Landespolizeiinspektion Erfurt
Rückfragen an:

üringer

Pressestelle
Telefon: 0361 7443-1503
E-Mail: pressestelle.lpi.erfurt@polizei.thueringen.de
https://polizei.thueringen.de/landespolizeiinspektionen/lpierfurt/

Quellenangaben

Textquelle: Landespolizeiinspektion Erfurt, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126719/5127390

Polizeibericht Region Erfurt / Sömmerda: Verkehrskontrolle endet mit Widerstand und zahlreichen Anzeigen

Presseportal Blaulicht