Frankfurter Rundschau: Ein neuer Anlauf ist nötig

Frankfurter Rundschau (ots) –

Die Gesichter vieler Politikerinnen und Politiker der Regierungskoalition vermittelten nach der Abstimmung fast schon den Eindruck einer Schockstarre. Vielleicht dämmerte ihnen, dass diese Abstimmung eine Zäsur sein könnte. Und zwar nicht nur bezogen auf die inhaltliche Frage, wie wir künftig mit Corona umgehen, wenn die Grundimmunisierung der Bevölkerung nicht gelingt. Manchen im Bundestag dämmerte vielleicht auch, dass sich in einer Koalition nicht gut machen lässt, der Einigkeit in zentralen Fragen fehlt. Mit etwas Glück lässt sich das Coronavirus mit einer gefährlicheren Variante tatsächlich – wie vielfach unterstellt – Zeit bis zum Herbst. Bundesregierung, Opposition und die Länder sollten sich besinnen – und gemeinsam einen neuen Anlauf zu einer allgemeinen Impfpflicht nehmen. Und dabei im Auge behalten, dass sich neue Varianten meist in wenigen Wochen durchsetzen. Reagieren müssen wir deshalb schon vorher.

Kontakt:

Newsroom: Frankfurter Rundschau
Pressekontakt:
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3222

Quellenangaben

Textquelle: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/10349/5191888

Frankfurter Rundschau:  Ein neuer Anlauf ist nötig

Presseportal