Polizeibericht Region Stuttgart: 19-Jähriger leistet Widerstand gegen polizeiliche Maßnahmen

Stuttgart (ots) –

Ein 19-Jähriger fuhr am gestrigen Dienstagmittag (10.05.2022) zunächst ohne ein gültiges Ticket mit einem Fernzug und leistete anschließend am Stuttgarter Hauptbahnhof Widerstand gegen die polizeilichen Maßnahmen.

Der marokkanische Staatsangehörige fuhr bisherigen Erkenntnissen zufolge zunächst mit dem ICE von Frankfurt nach Stuttgart, als er bei der Kontrolle durch eine Mitarbeiterin der Deutschen Bahn offenbar kein gültiges Ticket vorzeigen konnte. Da er zudem wohl seine Identität nicht preisgeben wollte, wurde eine Streife der Bundespolizei über den Sachverhalt informiert. Die alarmierten Einsatzkräfte konnten den jungen Mann bei der Ankunft des Fernzuges am Stuttgarter Hauptbahnhof um kurz vor zwölf feststellen und einer Kontrolle unterziehen. Der 19-Jährige weigerte sich von Anfang an mit der Streife zu kooperieren, verhielt sich aggressiv und widersetzte sich den polizeilichen Maßnahmen, weshalb er schließlich gefesselt und zu Boden gebracht werden musste. Anschließend wurde der Beschuldigte für weitere Maßnahmen auf die Dienststelle verbracht.

Gegen den jungen Mann ermittelt nun die Bundespolizei unter anderem wegen des Verdachts des Erschleichens von Leistungen und des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.

Kontakt:

Newsroom: Bundespolizeiinspektion Stuttgart
Rückfragen an:


Pressestelle
Denis Sobek
Telefon: 0711/55049 109
E-Mail: bpoli.stuttgart.oea@.bund.de
www.bundespolizei.de

Quellenangaben

Textquelle: Bundespolizeiinspektion Stuttgart, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116091/5218874

Polizeibericht Region Stuttgart: 19-Jähriger leistet Widerstand gegen polizeiliche Maßnahmen