Polizeibericht Region Köln: 220511-2-LEV Mann fährt Polizisten an – Busfahrer verhindert Flucht

Köln (ots) –

Am Dienstagnachmittag (10. Mai) hat ein mutmaßlich alkoholisierter Daimler-Fahrer (38) in Leverkusen-Schlebusch einen Polizisten angefahren und verletzt. Gegen 14 Uhr wollte eine Streife den 38-Jährigen wegen eines Gurtverstoßes anhalten. Trotz mehrerer Anhaltezeichen und der Verfolgung quer durch das Leverkusener Stadtgebiet stoppte der 38-Jährige erst, als die Polizisten ihn in der Scharnhorststraße ausbremsten. Kurz vor der Kontrolle fuhr er wieder an und erfasste einen Polizisten, der gerade aus dem Streifenwagen ausgestiegen war. Zwei zwölf Jahre alte Schülerinnen sprangen nach eigenen Angaben vor dem herannahenden Daimler zur Seite, um nicht erfasst zu werden. Der Polizist kam mit Verletzungen an Schulter und Bein in ein Krankenhaus. Eine zweite Streifenwagenbesatzung nahm die Verfolgung auf. Ein Busfahrer, der die Situation erkannte, fuhr in die dortige Engstelle ein und hielt den Verkehr auf. Als der 38-Jährige wegen des daraufhin entstandenen Rückstaus anhalten musste und zu Fuß flüchten wollte, waren die Polizisten schneller. Sie ordneten eine Blutprobe an und stellten seinen Führerschein sicher. (jk/de)

Kontakt:

Newsroom: Polizei Köln
Rückfragen an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)..de

https://koeln.polizei.nrw

Quellenangaben

Textquelle: , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/5219665

Polizeibericht Region Köln: 220511-2-LEV Mann fährt Polizisten an – Busfahrer verhindert Flucht