Bahn-Aufsichtsrat Ferlemann nennt Management “skandalös”

Berlin ( Nachrichtenagentur) – Zum Start des 9-Euro-Tickets attackiert der frühere Bahnbeauftragte der und heutige -Aufsichtsrat Enak Ferlemann die Bahnspitze scharf. “Das aktuelle Bahnmanagement agiert skandalös und unprofessionell”, sagte Ferlemann der Wochenzeitung “Die Zeit”.

Angesichts der aktuellen Unpünktlichkeit werde man kaum 9-Euro-Fahrer zum dauerhaften Einsteigen bewegen. “So fährt das System jedenfalls an die Wand.” Auch die Lage im Güterverkehr kritisiert der Aufsichtsrat: “Welches Industrieunternehmen soll denn ernsthaft erwägen, von der Straße auf die Schiene zu wechseln?” Der aktuelle Bahnbeauftragte Michael Theurer (FDP) kritisiert hingegen insbesondere den kürzlich auf eigenen Wunsch ausgeschiedenen Bahnvorstand Ronald Pofalla (CDU): “Die Bahn hat jahrelang die Mittel, die zur Verfügung standen, gar nicht verbauen können, das wurde offenbar von niemandem hinterfragt”, so Theurer.


Foto: Verspätungs-Anzeige bei der Bahn, über dts Nachrichtenagentur

Bahn-Aufsichtsrat Ferlemann nennt Management “skandalös”

dts Nachrichtenagentur