Regierungsberater begrüßt Vorstoß für ökologisches Entlastungspaket

Düsseldorf ( Nachrichtenagentur) – Der Vorsitzende des Sachverständigenrats für Verbraucherfragen im Bundesministerium für Verbraucherschutz, Peter Kenning, hat den Vorschlag des Umweltbundesamts für ein ökologisches Entlastungspaket begrüßt. Den öffentlichen Personenverkehr oder pflanzliche wie Obst und Gemüse von der Mehrwertsteuer zu befreien, sei “sicher sinnvoll”, sagte der Düsseldorfer Wirtschaftswissenschaftler dem “Handelsblatt” (Freitagausgabe).

Die Maßnahmen hätten den Vorteil, dass die “individuelle Entscheidungsfreiheit” der , die damit ermöglichten Entlastungen mehr oder weniger in Anspruch zu nehmen, erhalten bleibe. Zudem würde dadurch ein nachhaltiger Konsum unterstützt. Die Wirksamkeit der Steuersenkungen hänge allerdings davon ab, dass sie von den Anbietern weitergeben würden. Kritisch sieht Kenning indes die vorgeschlagene Verteuerung von Fleisch.

Aus der Nachhaltigkeitsperspektive und mit Blick auf das Tierwohl sie die Maßnahme zwar “durchaus gerechtfertigt”. Allerdings ernähre sich nur eine kleine der vegan oder vegetarisch. Die meisten Verbraucher “möchten auch weiterhin Fleisch essen und würden daher eine den Fleischkonsum einschränkende Regulierung als unerwünscht schweren Eingriff in ihre Privatsphäre und ihr Alltagsleben empfinden”.


Foto: Zitronen, über dts Nachrichtenagentur

Regierungsberater begrüßt Vorstoß für ökologisches Entlastungspaket

dts Nachrichtenagentur