Nespresso Deutschland GmbH: Infografik | 10 Fakten über Kaffeequalität

Düsseldorf (ots) –

Im besten Fall ist Kaffee nicht nur Wachmacher, sondern schmeckt auch noch richtig gut und ist verantwortungsvoll angebaut. Ausschlaggebend für eine Tasse Qualitätskaffee sind vor allem zwei Faktoren: Gesunde Ökosysteme und ein Know-How, das über den reinen Anbau hinausgeht. Die Kaffeepflanze ist äußerst sensibel, der richtige Umgang mit ihr für das Qualitätsergebnis entscheidend. Daher ist es wichtig, Farmer:innen unmittelbar zu unterstützen, um sehr gute und besondere Kaffees zu schützen und Kaffeeanbau für die Zukunft zu bewahren. Nespresso liefert hierfür Beispiele.

Expertise und Terroir

Kaffee ist vor allem eines: Ein landwirtschaftliches Produkt, in dem sehr viel Handarbeit steckt. Ohne gesunde Ökosysteme und Farmer:innen, die sich mit viel Know-How um das Land und die Pflanzen kümmern, geht es nicht. Für den Charakter eines Kaffees entscheidend ist das Terroir: Dieser Begriff umschreibt das Zusammenspiel von Boden, Klima und Höhe. Nespresso hat ein Netzwerk von Agronom:innen und unterstützt Farmer:innen in Anbaugebieten in 15 Ländern. Zum Beispiel in Kolumbien, wo Kaffee in sehr hohen Lagen direkt am Äquator angebaut wird, oder in Costa Rica, wo nährstoffreiche, vulkanische Böden Kaffee mit Zitrusnoten hervorbringt.

Mehr Bäume, mehr Vögel, bessere Kaffees

Es braucht widerstandsfähige Kaffeepflanzen und einen auf den Klimawandel abgestimmten Anbau, der Dürre und Hitze entgegenwirkt. Umso wichtiger ist daher eine Agroforstwirtschaft, die die Biodiversität fördert. Nespresso schult die Farmer:innen gezielt in diesem Gebiet und pflanzt verschiedenste Bäume um oder zwischen Kaffeepflanzen. So nimmt die Vogelpopulation zu, was wiederum den Insektenbefall reduziert. Dadurch kann der Pestizideinsatz verringert werden. Bäume wirken außerdem Bodenerosion entgegen und regulieren die Bodentemperaturen auf den Farmen. Das macht diese widerstandsfähiger gegen Trockenheit, Schädlinge und Temperaturschwankungen.

Roter Nagellack für bessere Qualität

Was Nagellack mit der Kaffeeernte zu tun hat? Kaffeeernte ist Handarbeit und die Farbe der Nägel ein Trick: Viele Feldarbeiter:innen malen ihre Fingernägel rot an, um die Farbe einer reifen Kaffeekirsche immer vor Augen zu haben. Das ist wichtig, denn schon wenige unreife Bohnen können den Geschmack des Kaffees beeinträchtigen. Übrigens verbessern sich auch die Einkünfte und damit die Perspektiven der Kaffeebäuer:innen, wenn die Qualität steigt. Nespresso etwa zahlt Preise über dem üblichen Marktpreis plus zusätzliche Prämien für Qualität.

Starke Partner an der Seite

Letzte Woche – vom 22. bis zum 24. Juni 2022 – hat Nespresso auch auf dem GREENTECH FESTIVAL (https://greentechfestival.com/) (GTF) in Berlin über das Thema nachhaltige Kaffeequalität gesprochen. Nespresso stand dabei mit den langjährigen Partnern Fairtrade und der Rainforest Alliance auf der Bühne. Sie betonten das gemeinsame Ziel: Farmer:innen beim Aufbau einer nachhaltigen Existenz zu unterstützen.

***

BILDMATERIAL

Hier (https://www.webcargo.net/l/1Go3KRbR0p/) zum Download verfügbar (Copyright: Nespresso).

Über Nestlé Nespresso SA

Nestlé Nespresso SA ist weltweiter Pionier und Referenz im Bereich des portionierten Spitzenkaffees. Im Rahmen des AAA Sustainable QualityTM Programs arbeitet das Unternehmen mit über 120.000 Kaffeebäuer:innen in 15 Ländern zusammen, um nachhaltige Praktiken in den Betrieben und den umliegenden Landschaften einzuführen. Das Programm wurde 2003 in Zusammenarbeit mit der Rainforest Alliance gegründet und hilft, die Erträge und die Qualität der Ernten zu erhöhen und so eine nachhaltige Versorgung mit hochwertigem Kaffee sicherzustellen und den Lebensstandard der Kaffeebauern und ihrer Gemeinschaften zu verbessern.

Im Jahr 2022 hat Nespresso die B Corp(TM)-Zertifizierung erhalten und schließt sich damit einer internationalen Bewegung von 4.900 zweckorientierten Unternehmen an, die die hohen Standards von B Corp für soziale und ökologische Verantwortung und Transparenz erfüllen. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Vevey, Schweiz, ist in 81 Ländern tätig und beschäftigt über 13.000 Mitarbeiter:innen, davon rund 800 in Deutschland. Im Jahr 2021 umfasste das weltweite Netzwerk 802 exklusive Boutiquen, deutschlandweit sind es 28 sowie 59 N-Points und ein N-Cube in München. Weiterführende Informationen finden Sie auf der Unternehmenswebseite von Nestlé Nespresso unter www.nestle-nespresso.com/

Kontakt:

Newsroom: Nespresso Deutschland GmbH
Pressekontakt:
Linda Zentara
Corporate Communications
E-Mail: Linda.Zentara@nespresso.com

Quellenangaben

Bildquelle: Es geht um die Bohne: Welche Faktoren für wirklich guten Kaffee ausschlaggebend sind / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/54168 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: Nespresso Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/54168/5261488

Nespresso Deutschland GmbH:  Infografik | 10 Fakten über Kaffeequalität

Presseportal