Polizeibericht Region Nordhausen: Falsche Wolfsjagd

Breitenworbis (ots) –

In den gestrigen Abendstunden sorgte im Bereich Breitenworbis die Sichtung eines Wolfes für Aufsehen.

Dabei soll das Tier bis auf das Gelände einer Tankstelle gelaufen sein.

Sofort wurde ein Funkstreifenwagen zur Überprüfung entsandt.

Zwischenzeitlich häuften sich die Meldungen über den Wolf auf der Straße.

Aber bevor ein Experte mit Betäubungsgewehr zum Einsatz kommen konnte, wurde das Rätsel gelöst.

Der Besitzer eines Wolfshund-Husky-Mischlings meldete seinen Hund als vermisst.

Zum Abschluss der Geschichte, gelang es dem Herrchen sein Tier wieder einzufangen und in sein sicheres Zuhause zu bringen.

Kontakt:

Newsroom: Landespolizeiinspektion Nordhausen
Rückfragen an:

üringer

Telefon: 03631/961503
E-Mail: Pressestelle.lpindh@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Quellenangaben

Textquelle: Landespolizeiinspektion Nordhausen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126723/5366116

Polizeibericht Region Nordhausen: Falsche Wolfsjagd

Presseportal Blaulicht