Bahnbetriebsunfall am Bahnhof Wendlingen

Wendlingen am Neckar (ots) –

Am gestrigen Montagabend (23.01.2023) erfasste ein Regionalzug kurz vor dem Wendlinger Bahnhof ein im Gleisbereich befindliches Pferd, welches noch vor Ort verstarb.

Kurz vor dem Wendlinger Bahnhof erkannte der Lokführer eines aus Tübingen in Richtung Plochingen fahrenden Regionalzuges gegen 17:49 Uhr ein im Gleisbereich stehendes Pferd. Trotz umgehend eingeleiteter Schnellbremsung konnte eine Kollision des Zuges mit dem Tier nicht mehr verhindert werden.

Durch den Aufprall wurde das Pferd tödlich verletzt und ein Reisender im Zug erlitt eine leichte Verletzung am Knie. Die übrigen circa 60 Reisenden blieben augenscheinlich unverletzt, am Zug und an einem Oberleitungsmast entstand ein noch nicht genau bezifferbarer Sachschaden.

Alarmierte Einsatzkräfte der Landes- und Bundespolizei, der Feuerwehr und des Rettungsdienstes, sowie Mitarbeitende der Bahnunternehmen fuhren den Ereignisort umgehend an. Da zu Beginn nicht ausgeschlossen werden konnte, dass auch eine Person von dem Zug erfasst worden war, wurde die Strecke auch mit der Unterstützung eines Polizeihubschraubers abgesucht. Hierbei konnten jedoch keine Personen oder weiteren Tiere im Gleisbereich festgestellt werden.

Ersten Ermittlungen zufolge war die Halterin des Pferdes kurz vor der Kollision mit diesem unterwegs gewesen, als sich das Tier plötzlich erschrak, losriss und Richtung Gleise flüchtete.

Durch die Einsatzmaßnahmen kam es zu einer mehrstündigen Sperrung des Bahnverkehrs.

Kontakt:

Newsroom: Bundespolizeiinspektion Stuttgart
Rückfragen an:


Pressestelle
Denis Sobek
Telefon: 0711 / 55049 – 109
E-Mail: bpoli.stuttgart.oea@.bund.de
www.bundespolizei.de

Klicken Sie hier, um Inhalte von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Quellenangaben

Textquelle: Bundespolizeiinspektion Stuttgart, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116091/5424204

Bahnbetriebsunfall am Bahnhof Wendlingen

Presseportal Blaulicht