Kritik an Lindners Haltung zur Kindergrundsicherung reißt nicht ab

: Die Kritik an der Haltung von Bundesfinanzminister Christian (FDP) zur geplanten Kindergrundsicherung reißt nicht ab. Lindner unterschätze die Bedeutung der Kindergrundsicherung, sagte Martin Werding, Mitglied des Sachverständigenrats zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagausgaben).

“Arme Familien haben weder etwas vom höheren Kindergeld, weil es mit dem Bürgergeld für ihre Kinder voll verrechnet wird, noch vom höheren Kinderzuschlag, wenn sie das dafür nötige Mindesteinkommen nicht erreichen.” Die Kindergrundsicherung bündele den “bisherigen Leistungswirrwarr” und stelle sicher, dass Kinder in bekämen, was sie für Bildung und Teilhabe brauchten, so Werding. Nach seiner Ansicht sollten die geplanten zusätzlichen Mittel gezielt an diese Gruppe gehen und mit steigendem abschmelzen. Dies dürfe nicht zu schnell gehen, weil das die Erwerbsanreize der untergrabe, aber auch nicht zu langsam, weil es sonst zu teuer werde.

“Aber ganz darauf verzichten darf man nicht”, so der Sachverständige.

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Mutter mit Kleinkind

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Kritik an Lindners Haltung zur Kindergrundsicherung reißt nicht ab

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
Letzte Artikel von Deutsche Textservice Nachrichtenagentur (Alle anzeigen)
×