Bayern beklagt Benachteiligung bei Wasserstoff-Ausbau

München: Bayerns Ministerpräsident Markus (CSU) beklagt eine Benachteiligung der süddeutschen Bundesländer beim Wasserstoff-Ausbau. “Der plant jetzt Wasserstoffleitungen eher nur im Norden, nicht im Süden”, sagte er den Sendern RTL/ntv am Freitag.

Das sei “eine ziemliche Unverfrorenheit”, fügte er hinzu. Daher wolle man versuchen, das Netz durch den Bau eigener Wasserstoffleitungen zu erweitern, “um uns da ein bisschen auf die Hinterfüße zu stellen”. “Aber mehr aus Berlin an der Stelle für den Süden wäre wichtig”, forderte der CSU-Politiker. Deswegen würden sich die Südländer – , Bayern, und das Saarland – “gerade zu diesem Thema zusammenschließen”, kündigte Söder an.

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Wasserstoff-Behälter

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
Letzte Artikel von Deutsche Textservice Nachrichtenagentur (Alle anzeigen)
×