Klingbeil wirft Söder Politik “im Panikmodus” vor

: Im um einen möglichen Weiterbetrieb eines Kernkraftwerks in Bayern wirft der SPD-Vorsitzende Lars Klingbeil dem bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder (CSU) Politik “im Panikmodus” vor. Söder habe in den letzten Jahren alles getan, “um den Ausbau der erneuerbaren Energien in Bayern zu verhindern”, sagte Klingbeil der “Bild”.

Diese “gigantische Fehlleistung” versuche er jetzt zu verschleiern, “indem er krampfhaft an der festhält”. Der CSU-Chef gefährde mit seiner Energiepolitik Arbeitsplätze und Wohlstand in Bayern, so Klingbeil: “Herr Söder wird mit seinen Irrungen und Wirrungen zum Standortrisiko. Die Industrien der Zukunft, von E-Autos bis Computerchips, siedeln sich dort an, wo die produziert wird – das ist vor allem der Norden Deutschlands.” Klingbeil sagte zugleich, dass er nicht mit Stromausfällen durch die Abschaltung der Kernkraftwerke rechne.

“Seit 2002 produziert Deutschland jedes Jahr mehr , als wir verbrauchen. Das zeigt: Auch ohne Atomkraft laufen wir nicht in eine Versorgungslücke. Es wird keine Blackouts geben”, sagte Klingbeil der “Bild”.

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Markus Söder

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Klingbeil wirft Söder Politik “im Panikmodus” vor

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×