US-Außenminister in China eingetroffen

Peking: US-Außenminister Antony Blinken ist am Sonntag zu einem mit Spannung erwarteten Besuch in eingetroffen. Während seines zweitägigen Aufenthalts in Peking will Blinken nach US-Angaben mit hochrangigen Vertretern der Volksrepublik zusammentreffen.

Dabei soll es unter anderem um die Aufrechterhaltung offener Kommunikationswege für eine “verantwortungsvolle Gestaltung” der Beziehungen zwischen den USA und China gehen. Außerdem stehen bilaterale, globale und regionale Angelegenheiten auf der Tagesordnung. Am Sonntag traf der US-Außenminister zunächst mit seinem chinesischen Amtskollegen Qin Gang zusammen. Vor den vor Ort versammelten Journalisten äußerten sich beide zunächst aber nicht.

Bei Blinkens Besuch handelt es sich um die erste eines US-Außenministers nach China seit fünf . Ursprünglich war der Termin bereits für Februar geplant gewesen, nach dem um einen mutmaßlichen chinesischen Spionageballon, der tagelang über den USA geflogen war, war er aber abgesagt worden.

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Chinesische Flagge

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×