Habeck erhofft sich von Heizungsgesetz internationale Wirkung

Neu-Delhi: Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) hat während seiner Indien-Reise das Heizungsgesetz verteidigt und es “ein großer klimapolitischer Fortschritt” genannt. Gerade auch die Außenwirkung sei wichtig: “Das heißt, dass wir solche Gesetze brauchen, auch wenn wir von anderen Ländern erwarten, dass sie ihren Teil beitragen”, sagte der Wirtschaftsminister den TV-Sendern RTL und ntv.

“Ohne es überinterpretieren zu wollen, ist die Lösung des Heizungsgesetzes natürlich auch Teil der außenpolitischen Mission, die Deutschland hat, nämlich andere Länder zu animieren, zu überzeugen, auch noch einen unbequemen Schritt weiterzugehen.” Die umgekehrte Position, sich aus allem rauszuhalten, sei kaum haltbar, so Habeck.

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Heizungspumpe (Archiv)

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Habeck erhofft sich von Heizungsgesetz internationale Wirkung

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×